Titel: Spellslinger
Deutsche Ausgabe: bisher leider noch keine Infos
Autor: Sebastien de Castell
Reihe: Spellslinger #1

Seiten: 416
Verlag: Hot Key Books
Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag 
ISBN: 1785761315 
Preis: ca. 14 € (TB: ca. 11 €) 
Erscheinungsdatum: 4. Mai 2017 
Genre: Fantasy 
Sprachschwierigkeit: 2

Wenn Magie nur ein Schwindel ist - Kellens Kampf sich ohne magische Fähigkeiten als Magier zu etablieren. Großartig!

Inhalt 
.................

Kellen stammt aus einer einflussreichen Magierfamilie. Der Druck lastet schwer auf ihm und die Zeit bis zu seinem 16. Geburtstag wird die größte Herausforderung seines Lebens. Denn es stehen Kellen vier magische Prüfungen bevor, die darüber entscheiden, ob er ein mächtiger Magier oder ein einfacher Diener wird. Zu allem Überfluss schwinden seine magischen Fähigkeiten, statt sich weiterzuentwickeln. Deshalb muss Kellen zu mehr und mehr Tricks greifen, um sich zu behaupten. 


Als schließlich eine Fremde in der Stadt auftaucht, ist das Chaos für Kellen perfekt. Sie könnte ihm noch einen ganz anderen Weg zeigen...

Mein Eindruck
..................................... 

Mit "Spellslinger" hat Sebastien de Castell sein erstes Jugendbuch veröffentlicht. Vorher kannte ich ihn durch seine überaus spannende und actionreiche High Fantasy Reihe "Greatcoats" (siehe hier). Zugegebenermaßen darf man für diese Reihe nicht ganz zimperlich sein, was die Kampfszenen angeht. Umso gespannter war ich nun, wie er schreibt, wenn sich das Buch grundsätzlich an ein jüngeres Publikum richtet. Und ich muss sagen, ich war begeistert!

Kellens Geschichte ist einzigartig und entspricht gerade nicht dem typischen YA-Muster. Statt eines Überfliegers haben wir einen Helden, der mit eher beschränkten Mitteln ans Ziel kommen muss. Was ihm an magischen Fähigkeiten fehlt, macht er mit Einfallsreichtum locker wett. Es gibt einige tolle Szenen, in denen man sich fragt, wie Kellen die Situation je meistern soll. Aber es gibt immer einen Weg. Nicht selten hat er dabei Hilfe von einem Freund - und einer davon hat mir ganz besonders gut gefallen. Ihr werdet es merken, wenn ihr es lest!

Gerade auch der Humor und das Zusammenspiel der Charaktere machen das Buch so lesenswert. Die Dialoge sind unheimlich gut gemacht, man fühlt sich sofort wohl und hat einiges zu lachen. Doch es wird nicht nur geredet, es passiert auch unheimlich viel. Hier kann ich bemängeln, dass es die ersten 150 Seiten noch etwas gemächlicher zu ging. Aber danach gibt es kein Halten mehr bis zum Ende. Es hat mich wirklich beeindruckt, wie der Autor den Spannungsbogen aufrechthält und man Kellens atemberaubender Geschichte mit Staunen verfolgt. Viele überraschende Wendungen und Kämpfe, aber auch Charakterentwicklung, die unter die Haut geht. Vor allem zwischen Kellen und der faszinierenden Fremden Ferius gibt es so einige Gespräche, die einen zum Nachdenken bringen.

Sebastien de Castell hat hier eine Welt voller Magie und Zauber geschaffen. Ehrlich gesagt bin ich jedoch beim Magiesystem bis zum Ende nicht so recht durchgestiegen. Es ist relativ kompliziert gehalten und hat sich mir trotz der zahlreichen Beschreibungen nie so wirklich erschlossen. Es gibt verschiedene Elemente, wie Feuer, Eisen und Atem. Das Zauberwirken bedarf Konzentration, kann aber auch körperlich anstrengend werden. Man muss wohl auch sein Ziel in Sicht haben, sonst funktioniert es nicht. Jedenfalls gibt es sehr viele Dinge, auf die man als Magier achten muss. Schön fand ich, dass das Buch wieder und wieder verdeutlicht, Magie ist nicht alles. Der Mensch dahinter ist es, der zählt und die Entscheidungen trifft.

Fazit
............. 

Im ersten Drittel hätte ich es noch nicht erwartet, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hat sich "Spellslinger" zu einem meiner Lieblingsbücher gemausert. Kellen ist ein Held, der viel scheitert und doch seinen Weg findet. Begleitet von Weggefährten, die ihre ganz eigene Geschichte haben. Drumherum eine magische Welt, mit einem (für mich) etwas zu komplizierten Magiesystem. Getragen von einer Story, die seinesgleichen sucht. Atemberaubende Kämpfe, spannende Konflikte, aber auch ruhige und nachdenkliche Dialoge. Gerade das Ende hatte es dann noch einmal richtig in sich. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung und bereits im Oktober geht es zum Glück schon weiter.

Ein einzigartiges YA-Fantasy Abenteuer!
4,5 Sterne

5 Responses
  1. Julia H. Says:

    Oh, Spellslinger, ich liebe dieses Buch geradezu <3 Sebastien de Castell ist bereits seit den Greatcoats-Büchern mein Lieblingsautoren gewesen, aber mit Spellslinger hat er ja nur noch mehr bewiesen was für fantastische Bücher er schreiben kann! Ferius ist eindeutig meine Lieblingsfigur gewesen und ich freue mich schon total darauf, wenn der zweite Band - "Shadowblack" - diesen Herbst rauskommen wird. Eine tolle Rezension, die genau auch meinem Leseeindruck entspricht :)

    LG Julia


  2. Tina Says:

    @Julia:

    Freut mich, dass es dir auch so unglaublich gut gefallen hat :) Die Greatcoats mag ich auch wirklich gerne, wird echt mal Zeit wieder weiterzulesen.

    Hat mich riesig gefreut, als ich gesehen habe, dass es schon im Oktober weitergeht. Oft muss man ja so lange warten... Bin auch sehr gespannt, wie es weitergeht!


  3. Liebe Tina,

    danke für diese tolle Rezension! Das Buch kannte ich noch nicht. Es spricht mich total an und deine Rezension macht sehr neugierig!

    Liebe Grüße
    Nadine


  4. Tina Says:

    @Nadine:

    Freut mich, dass dir das Buch zusagt. Anfang Oktober geht es schon weiter mit der Reihe! Ich freu mich drauf :)

    Viele Grüße
    Tina


  5. Oh, ich wusste gar nicht, dass der Autor mittlerweile auch eine Jugendreihe begonnen hat. "Greatcoats" mochte ich auch rchtig gerne. Danke für die Rezension. Das Buch wandert sofort auf meine Wunsch- und vermutlich auch schnell auf meine Bestellliste. :D

    LG, Tine


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment