Titel: Six of Crows
Deutsche Ausgabe: leider noch keine Infos
Autor: Leigh Bardugo
Reihe: Six of Crows #1
Seiten: 465
Verlag: Henry Holt and Company
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN: 1627792120
Preis: Gebunden ca. 15 €,  TB ca. 9 €
Erscheinungsdatum: 29. September 2015
Genre: YA Fantasy 
Sprachschwierigkeit: 2

Ein großer Coup - für Kaz und sein Team könnte es die Rettung, oder der Untergang sein...


Inhalt 
.................

Kaz Brekker hat bereits viele Stufen der kriminellen Laufbahn bestiegen. Klein hat er angefangen und ist mittlerweile der Kopf einer ausgeklügelten Bande in Ketterdam. Die Stadt floriert vor allem im Handel, denn wenn der Preis stimmt, kann hier alles erworben werden. Eines Tages erhält Kaz ein verführerisches Angebot: er soll mit seinem Team einen riskanten Auftrag ausführen. Die Chancen sind dürftig, aber sollten sie es schaffen, hätten sie für alle Zeiten ausgesorgt. Doch ist es das Risiko tatsächlich wert?

Mein Eindruck
.....................................

Bei "Six of Crows" komme ich mir leider vor, wie ein Spielverderber. Die Goodreads Wertung ist unglaublich gut, so ziemlich jeder scheint das Buch von der ersten bis zur letzten Seite zu lieben. Wie gerne hätte ich da mitgemacht! Doch leider erfüllte das Buch so gar nicht meine Erwartungen. Aber eines nach dem anderen.

Zunächst hat mir der Beginn wahnsinnig gut gefallen. Wir lernen Kaz direkt bei der Arbeit kennen: beim Lügen, Betrügen und vor allem damit Geld verdienen. Die Aktion, bei der Kaz einen Konkurrenten übertölpelt, hat wirklich Stil. Wäre die Geschichte in dieser Weise fortgeschritten, wäre ich sicherlich mehr als nur angetan gewesen. Doch stattdessen folgte nach dem guten Start ein ganzer Haufen Vorbereitungen und Flashbacks. 

Ja natürlich, solch eine große und vor allem riskante Aktion muss bis ins Detail durchgeplant und durchorganisiert werden. Allerdings kann man es damit auch eindeutig übertreiben. Wirklich lange werden Pläne geschmiedet, Vorgehensweisen besprochen und wieder Pläne geschmiedet und wieder ihr wisst schon... Nebenher dreht es sich auch viel um die inneren Konflikte der Figuren (was allerdings auch dazu führt, dass die Haupthandlung nur langsam vorwärtsgeht). An sich super Idee, dadurch können sie einem ans Herz wachsen, und wenn es dann zur Sache geht, fiebert man umso mehr mit. Doch die Art und Weise ging für mich leider total in die Hose. Denn gerade Hauptfigur Kaz' Vorgeschichte wird nur Stück für Stück in Rückblicken erzählt, die sich einmal durchs gesamte Buch zieht. Warum und weshalb er so ist, wie er ist, erfährt man also im Ansatz erst nach 2/3 des Buches. Für mich viel zu spät! Bis dahin hatte ich ihn längst als flach und uninteressant abgehakt. 

Überhaupt ist es Masche des Buches, aus der Vergangenheit jeder Figur ein Geheimnis zu machen. Nur in klitzekleinen Puzzlestückchen bekommt man immer mal wieder Brocken hingeworfen. Ereignis 1, Nina und Matthias hassen sich. Dialog 2, okay sie hassen sich wirklich. Dialog 3, jaaaa, ich habe es verstanden. Das WARUM gibt es erst nach unzähligen dieser Konflikte. Statt also in der Handlung vorwärts zu kommen, liest man viel über gegenwärtige Probleme, die alle irgendwie mit der Vergangenheit zu tun haben. Wahrscheinlich bin ich persönlich einfach zu ungeduldig, denn bis die entscheidenden Informationen da waren, war ich bereits unglaublich gelangweilt. 

Hätte ich gewusst, dass der Großteil des Buches nur aus Rückblicken und Gesprächen besteht, wäre ich sicherlich mit weniger hohen Erwartungen herangegangen. Ich wollte doch Action sehen, den großartigen Coup, die Ocean's Eleven Manier. Stattdessen war ich den Großteil des Buches einfach nur gelangweilt. Im letzten Drittel dann endlich, geht es zur Sache und dieser Teil hatte mir weit mehr zugesagt. Nur leider waren mir die Figuren mittlerweile so egal, dass es zwar gut geschrieben war, mich aber nicht sonderlich bewegt hatte.

Keine Bindung zu den Figuren, gähnende Langeweile und große Enttäuschung, alles denkbar ungünstige für ein positives Leseerlebnis.

Fazit
............. 

"Six of Crows" ist wieder so ein Buch, das sich über seine Charaktere definiert. Kann man eine Verbindung zu Kaz und seinem Team aufbauen, dann ist die größte Hürde schon genommen und man hat sicherlich viel Freude mit dem Buch. Es kann aber auch so laufen, dass einem das Zurückhalten der Informationen statt Interesse zu schüren, unendlich auf die Nerven geht. Wenn man dann gerne mehr actionreiche Handlung,  statt Charakterentwicklung im Schneckentempo gesehen hätte, macht sich eher Enttäuschung breit. So wie bei mir, leider. 


Rückblicke, Konflikte rauf und runter - Action nur anfangs und am Schluss
2,0 Sterne

13 Responses
  1. May Says:

    Eigentlich wollte ich mir das Buch kaufen, weil es doch sehr gut klingt und einige Leute, denen ich vertraue, es auch sehr gut fanden. Aber wenn die Handlung kaum vorankommt ist das wohl eher kein Buch für mich.

    Liebe Grüße
    May


  2. Oh oh oh, wenn du das schon so sagst, dann ist das Buch nun definitiv auch nichts für mich. Habe es schon vorher eher mit Vorsicht auf der WuLi gehabt und jetzt bestätigst du nur, was ich befürchtet habe. Danke für die Rezi!
    LG Tina


  3. Sarah Says:

    Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat :(
    Ich bin generell immer skeptisch, wenn so ein riesiger Hype ausgelöst wird.
    Ich werde es mal mit der Grischa Trilogie probieren, bin aber noch etwas verhalten, weil die Bücher irgendwie jeder gut fand und das bei mir meist nach hinten losgeht.
    Hoffentlich gefällt dir die Seven Realms Reihe besser! :)

    Liebe Grüße,
    Sarah


  4. Hey Tina,

    und die nächste negative Meinung zu dem Buch die ich lese :-( So langsam habe ich ein wenig Angst davor, mir das Buch zu kaufen. Die Grischa-Trilogie war einfach sooo toll, dass ich schon ziemlich hohe Erwartungen an dieses Buch habe.

    Liebe Grüße
    Sandra


  5. Tina Says:

    @May:

    Du musst aber bedenken, dass ich hier leider ganz schön aus der Reihe tanze. Die meisten waren wohl sehr glücklich mit dem Buch. Ich kanns leider nicht nachvollziehen, aber die Chance besteht, dass du es vielleicht mehr magst als ich :P aber es ist echt schwierig vorherzusagen, das Buch kann man scheinbar sehr unterschiedlich empfinden.

    @Tina:

    Ui, woher hattest du denn die Befürchtung? Aus anderen Rezessionen oder einfach allgemein, dass es vielleicht nichts für dich ist? Jetzt bin ich jetzt neugierig :P

    @Sarah:

    Das mit dem Hype ist echt immer so eine Sache :/ Ich hin mir sicher, so einige Bücher sind bei mir dadurch schon schlechter weggekommen, als sie hätten müssen... Aber gut, muss man versuchen seine Erwartungen realistisch zu halten.

    Mit den seven Realms bin ich nach wie vor optimistisch. Ich hätte gerne mehr Zeit zum Lesen gerade :)

    @Sandra:

    Noch eine negative Meinung, verrätst du mir wo?^^ Das ist bei dem Buch echt selten, aber es gibt wohl doch Leidensgenossen :)

    Ich glaube aber, wenn du die Grischa Bücher mochtest, wirst du schon eher deine Freude mit "Six of Crows" haben. In einiger Hinsicht hat es mir besser gefallen, als die Grischa Bücher. Aber insgesamt war die Erwartungen, vor allem nach dem guten Start so hoch, dass ich doch sehr enttäuscht war. Ich drücke dir die Daumen, dass es dir gefallen wird!


  6. Hey Tina,

    tut mir Leid, ich weiß leider nicht mehr auf welchem Blog ich die andere schlechte Bewertung gelesen habe. Das ist leider schon eine Weile her und mein Gedächtnis da eher wie ein Sieb :-D
    Die Grischa-Trilogie habe ich geliebt. So machst du mir auf jeden Fall Mut, dass mir das Buch gefallen wird.
    Ja, hohe Erwartungen können manches Buch kaputt machen. Ist mir auch schon des öfteren passiert :-(

    Liebe Grüße
    Sandra


  7. Tina Says:

    @Sandra:

    Ach schade^^ aber klar verstehe ich, geht mir oft genug auch so. Da hat man was gelesen, aber wo genau das jetzt war...

    Wenn du so sehr darauf hoffst, bin ich mir sicher, dass hinterher die Sorgen ganz unbegründet waren :)


  8. Meka Lu Says:

    Gut auch mal etwas negatives zu lesen! :D Das schraubt meine Erwartung ordentlich nach unten ;) Ich habe bis jetzt auch nur gutes gehört und wie die anderen schon gesagt habe, dass macht einen einfach etwas skeptisch :D
    Trotzdem werde ich mir das Buch holen, wenn es auf deutsch erscheinen sollte (Weiß du mehr dazu?).
    Allerdings werde ich nach der Rezension nicht mehr erwarten, dass es mich umhaut. Vielleicht werde ich dann ja positiv überrascht :))


  9. Bianca Says:

    Da habe ich mir das Buch gerade erst gekauft und jetzt machst du mir so Angst davor. Ich mag Geheimniskrämerei auf Dauer in einem Buch eigentlich auch nie so gerne. :( Aber manchmal ist es ja auch gut, nicht mit hohen Erwartungen in die Geschichte einzutauchen (hoffentlich)... ;)

    Und wenn es mir doch nicht gefällt, sieht es wenigstens im Regal gut aus. :)


  10. nun ja, zu einem wegen der Grischa Reihe. Irgendwie war sie ja gut, aber da gab es auch schon Passagen, die mir zu High Fantasy oder zu langatmig waren. Daher pass ich da schon immer auf, wenn weitere Reihen einer Autorin kommen. Dann die INhaltsangabe, und eben auch ein paar Rezis von bekannten Bloggern. Von daher :D


  11. Tina Says:

    @Meka Lu:

    Leider kann ich dir nichts dazu sagen, ob und wann das Buch auf Deutsch erscheint :/ Also immerhin gibt es ja ihre Grischa-Reihe vollständig bei Carlsen und ich nehme mal an, dass es dort noch früher oder später erscheint. Wir werden sehen!

    Ja genau, ab und an etwas heruntergeschraubte Erwartungen haben noch niemanden geschadet ;) Hätte ich vielleicht gut gebrauchen können^^

    @Bianca:

    Also optisch hat das Buch definitiv einiges zu bieten! Ich drück dir die Daumen, dass es dir gefallen wird! (Wenn man sich die überwältigenden Bewertungen anschaut, stehen die Chancen dann doch ganz gut). Und ich wollte dir keinenfalls die Freude am neuen Buch vermiesen!

    @Tina:

    Okay, alles klar versteh ich ;)


  12. lost pages Says:

    Hallo Tina! :D
    Ich habe deine Rezension ja schon auf Goodreads gelesen und war richtig traurig, dass es dich nicht so begeistern konnte. Das ist immer schade - besonders weil man das Buch selber so liebt. Aber sowas kennst du bestimmt auch. :D
    Nichtsdestotrotz finde ich es immer interessant, mal eine komplett andere Meinung zu lesen und es ist ja immer alles Geschmackssache - werde deinen Blog also weiterhin lesen! :P Haha xD

    Viele liebe Grüße,
    Jan


  13. Ups, ein kleiner Flop. Ich will das Buch ja auch noch lesen, aber zuvor möchte ich ihre Grischa-Trilogie lesen.
    Eine nüchterne Meinung zu einem gehypten Buch ist immer sehr gut :) Danke für die tolle Rezi!

    Alles Liebe
    Carly


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment