Titel: Sea of Shadows
Deutsche Ausgabe: Leider noch keine Infos
Autor: Kelley Armstrong
Reihe: Mehrteiler
Seiten: 416
Verlag: HarperTeen
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN: 0062071246
Preis: Gebunden ca. 13 €, TB ca. 8 €
Erscheinungsdatum: 8. April 2014
Sprachschwierigkeit:
Genre: Young Adult, Fantasy

Seeker und Keeper - Moria und Ashyn gegen die Bedrohung aus der Finsternis...

Inhalt 
.................

Moria und Ashyn sind nicht nur Zwillinge, sondern "Seeker" und "Keeper" ihres Dorfes Edgewood. Schon mit ihrer Geburt wurden sie dazu auserwählt, ihr Dorf zu beschützen und die spirituellen Rituale durchzuführen. Nun sollte Ashyn eine neue Aufgabe übernehmen, nämlich die Seelen der Verstoßenen im Forest of the Dead zu erlösen. Doch etwas stimmt dort nicht und verfolgt die Zwillinge weiter, als sie je für möglich gehalten hätten...

Mein Eindruck
.....................................

 
Ich halte mich an dieser Stelle bewusst mit dem Inhalt bedeckt, weil das Buch wirklich sehr ungeahnte Wege einschlägt. Besonders gut hat mir gefallen, dass es von Beginn an sehr actionreich und spannend ist. Allerdings mit einer ordentlichen Portion Brutalität, die gerade noch so zu einem Buch für junge Erwachsene passt. Aber ehrlich gesagt wird es stellenweise wirklich grenzwertig und ist nichts für zarte Gemüter.

Moria und Ashyn haben mir als Hauptfiguren richtig gut gefallen, vor allem weil sie so gegensätzlich sind. Moria ist mehr die Mutige, die Unerschrockene, diejenige, die kämpfen kann und anderen in den Hintern tritt. Ashyn ist deutlich ruhiger, besonnener und auch zurückhaltender. Sie ist der Gegenpol, der Moria wieder auf normales Level bringt, wenn diese gerade vor Wut alles auseinandernehmen will. Faszinierend, fand ich auch die unterschiedlichen Begleiter (Wildkatze und Riesenhund) der beiden, die jeweils mit ihren Seelen verbunden sind. 

Überhaupt ist "Sea of Shadows" eher ein Buch, das die Aufmerksamkeit beim Lesen fordert. Es strotzt nur so vor Weltgestaltung und zusätzlich wird diese nicht immer auf dem Silbertablett präsentiert. Mal gibt es eindeutige Erklärungen, mal muss man sich Zusammenhänge selbst erschließen. Größtenteils fand ich die Mischung ausgewogen, nur ab und an hätte es doch ein paar mehr Erklärungen geben können. Man hat beim Lesen richtig das Gefühl, dass sich noch mehr Tiefe hinter dem angedeuteten Weltentwurf verbirgt. Andererseits hat man lange Zeit das Gefühl, noch nicht so richtig durchzusteigen. Ich bin sehr gespannt, wie das in den Folgebänden wirkt.

Sonst gibt es, wie gesagt, jede Menge Action zu bieten. Es fließt Blut, es gilt Ungeheuer zu bekämpfen, sich mit Verrat auseinanderzusetzen und vor allem, zu überleben. Dabei spielt auch jeweils für einen der Zwillinge ein Loveinterest eine Rolle, also auch in romantischer Hinsicht wird es nicht allzu langweilig. Wobei der Schwerpunkt wirklich eindeutig auf Handlung und Setting liegt.

Fazit
............. 

Für mich zeigt "Sea of Shadows" mit dem Auftakt unheimlich viel Potenzial für eine gelungene Reihe. Es gibt zwei faszinierende Hauptfiguren, spannende Nebencharaktere und einen actiongeladenen Plot. Auch der Weltumfang lässt kaum Wünsche übrig, er ist höchstens fast schon zu breit und undurchsichtig. Aber das kann sich in den Folgebänden noch ändern. Wer gerne mal anspruchsvollere Fantasy liest und auch etwas heftigeren Szenen nicht ganz abgeneigt ist, der sollte sich "Sea of Shadows" näher anschauen.


Spannender, aber vor allem blutiger Auftakt mit umfangreicher Welt
4,1 Sterne


2 Responses
  1. OOOOH! Mir sagte das Buch bis eben noch rein gar nichts. Aber es spricht mich sofort an. Ehrlich gesagt mag ich manchmal ganz gerne wenn Bücher etwas brutaler sind und nicht so zimperlich. Manchmal muss es einfach ein wenig derber zugehen :'D Irgendwie habe ich gerade richtig Bock es zu lesen, vllt hole ich es mir nächsten Monat. Es erinnert mich entfeeeernt and "Sorrow's Knot" wo ein Mädchen die Seelen der Verstorbenen bindet.


  2. Tina Says:

    @Effi:

    Ich wurde auch nur durch andere sehr vereinzelte Meinungen auf das Buch aufmerksam! Scheint nicht zu sehr gehyped worden sein. Auch die Goodreads Wertung finde ich bisschen niedrig. Aber zum Glück habe ich mich davon nicht abhalten lassen :)

    Seh ich auch so, manchmal muss es einfach ein NICHT Friede Freude Eierkuchen Buch sein^^ ich hoffe, dass es dir gefällt wenn du es liest! Mit den Seelen befreien ist aber nur kurz Thema übrigens, dann geht's umso mehr rund :D


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment