Titel: Bird Box, Schließe deine Augen
Originaltitel: Bird Box 

Autor: Josh Malerman
Reihe: Keine!
Seiten: 320
Verlag: Penhaligon
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN: 3404207564
Preis: 19,99 € 
Erscheinungsdatum: 16. März 2015
Genre: Thriller, Endzeit
Bestellen: beim Verlag

Eine Welt, in der Menschen wahnsinnig werden. Eine Welt, voller Angst und Schrecken. Eine Welt, in der nichts mehr so ist wie zuvor...

Inhalt 
.................

Malorie ist schwanger, als sich die Welt verändert. Tagtäglich mehren sich die erschreckenden Berichte über "Vorfälle". Vorfälle in denen Menschen durchdrehen und unbegreifliche Sachen tun. Es gibt kein Heilmittel dagegen, die wenigen Überlebenden verbarrikadieren sich und treffen Schutzmaßnahmen. Doch eines Tages muss Malorie mit ihren zwei kleinen Kindern den Schutz des Hauses verlassen. Für ein besseres Leben riskiert sie alles...

Mein Eindruck
.....................................

"Bird Box" ist ein unheimlich erschreckendes und verstörendes Buch. Es zeigt ein Endzeitszenario auf, das ich mir in meinen schlimmsten Albträumen nicht hätte ausmalen können. Alles hängt damit zusammen, dass die Menschen etwas sehen, das sie vollkommen durchdrehen lässt. Es gibt kein Mittel dagegen, deshalb haben die Charaktere einen Großteil der Handlung über ihre Augen verbunden. Man stelle sich das vor, die Welt, wie wir sie kennen, ist untergegangen und dann können sich die Überlebenden nicht einmal mehr auf ihr Augenlicht verlassen.

Durch seine düstere Welt und Folgen zieht einen "Bird Box" sofort in seinen Bann. Zu Beginn bekommt man mit, wie Malorie Jahre nach den ersten Vorfällen eine wichtige und schwierige Entscheidung trifft. Doch der größte Teil des Buches besteht aus Zeitsprüngen: Malorie kurz nach den Veränderungen, Malorie heute, Malorie Jahre zuvor. Das hört sich jetzt vielleicht kompliziert an, ist jedoch unheimlich logisch und unaufdringlich gemacht. Doch nicht nur Malorie steht im Mittelpunkt, es gibt noch einige weitere, aber insgesamt wenige Figuren. Mehr Figuren braucht es jedoch gar nicht! Die Reduzierung führt dazu, dass jeder Charakter ausreichend Platz zur Entfaltung hat. Einzig auf emotionaler Ebene fand ich gerade Hauptfigur Malorie etwas zu verschlossen.

In den wechselnden Szenen bekommt man allmählich eine Ahnung, wie furchtbar die Lage wirklich ist. Und trotzdem muss man weiterlesen. Der Leser klebt an den Seiten und will einfach wissen, wird die Reise erfolgreich sein? Weshalb ist Malorie überhaupt bereit das Haus zu verlassen? Warum heißen ihre Kinder eigentlich "Junge" und "Mädchen"? Wohin will sie überhaupt gehen? Was Spannung, Neugierde aufbauen und das Schaffen einer Gruselatmosphäre angeht, ist das Buch ganz großes Kino. Die Nerven des Lesers werden hart auf die Probe gestellt, aber wie gut!

Ein wenig kritisieren muss ich dagegen, dass sich "Bird Box" mit Informationen doch stark zurückhält. Man muss darauf gefasst sein, dass es nicht für jede aufgeworfene Frage eine Antwort gibt und viel der Fantasie des Lesers überlassen wird. Klar, bestimmte Dinge bleiben wohl auch besser ungeklärt. Sie sind einfach unklärbar, ohne das ganze Buch zunichtezumachen. Aber an manchen Stellen bleibt es dennoch (für meinen Geschmack) zu dünn. Zudem waren mir die Abfolgen am Ende eine Spur zu hektisch. Vielleicht hätte man das Ganze auf ein paar Seiten mehr ausweiten können.

Fazit
..................

"Bord Box" lesen heißt, sich vollkommen einem düsteren und beklemmenden Endzeitszenario zu stellen, ohne Rücksicht auf Verluste. Es geht an die Nerven, dafür ist es jedoch unheimlich spannend, fesselnd und mitreißend. Dann lieber eine Eiszeit, ein Vulkanausbruch oder was auch immer, dass das Ende der Welt auslöst - aber nicht das hier! An manchen Stellen jedoch bleiben die Erklärungen ein wenig dünn und das Ende ist für meinen Geschmack eine Spur zu hektisch. Nichtsdestotrotz feinste Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite!


Nervenaufreibend aber absolut lohnenswert!
4,2 Sterne

 


10 Responses
  1. Huhu Tina ♥

    Das klingt genau nach einem perfekten Buch für mich *__*
    Ich liebe Endzeitszenarios und Bücher, in denen bei solchen Geschichten nicht immer alles erklärt wird. Wo bleibt sonst der Anreiz sich in diese düstere Welt fallen zu lassen? :D

    Vielen Dank für die Rezi, das Buch wandert geradewegs auf meine Wunschliste *_*

    Liebe Grüße ♥
    Tascha


  2. Cherry Says:

    Gestern hatte ich es noch in der Hand und habe überlegt "soll ich, soll ich nicht?". Deine Rezension klingt aber genau nach dem, was ich mir von dem Buch versprochen habe. Dann wird es heute wohl mitgenommen ;)


  3. lost pages Says:

    So, jetzt will ich das Buch unbedingt auch haben! :D
    Ich hatte es ja schon im Blick, aber deine Rezi hat mich noch um einiges mehr bestärkt, es haben zu wollen! :)
    LG Jan


  4. Hallo Tina,
    okay, das klingt nach einer wirklich spannenden und gruseligen Lektüre. Soetwas finde ich zwischendurch ziemlich cool. Dass man nicht alle nötigen Informationen erhält finde ich manchmal auch gar nicht so schlecht, da gewisse Fragen einfach nicht geklärt werden können. Und mir ist ein bisschen Unwissenheit lieber, als auf jeder Seite Info-Dumping.
    Liebe Grüße, KQ


  5. Dreamcatcher Says:

    kann deine Rezi nur unterschreiben, ich fand das Buch mega spannend und mitreißend, aber ich hätte gerne ein paar mehr Antworten gehabt (außer natürlich es käme ein Band 2). Aber irgendwie kann man es trotzdem weiterempfehlen :)

    Hast du eigentlich gesehen, was das Buch tolles kann? Wenn nicht, halte es mal unter eine Lampe und mach es danach dunkel ;) Mich hat das schwer begeistert :D


  6. Mir hat das buch überhaupt nicht gefallen! Die Protagonistin war sehr nervig und irgendwie war die Geschichte doch recht zäh und emotionslos!
    So unterschiedlich sind eben Geschmäcker!

    Liebe Grüße
    Jessi


  7. Tina Says:

    @Tessa:

    Na dann, auf auf lesen :P Also wenn du solche Szenarien magst, dann sieht es echt gut aus für dich!

    Freut mich, dass dir meine Rezi helfen konnte :) Bitte bitte ^^

    Dir auch liebe Grüße!

    @Cherry:

    So kanns gehen^^ wenn du es liest, bin ich gespannt was du sagst!

    @Jan:

    Yay, da kannst du dich auf Nervenkitzel gespannt machen! Ich hoffe, du wirst es auch so mögen :)

    @Kaugummiqueen:

    Also Infodumping gibt es hier auf jeden Fall überhaupt nicht! Man muss sich die meiste Zeit seinen Teil zusammenreimen. Im Verlauf wird das aber deutlich leichter. Ich fands gut so, da es dadurch schnell fesselt und nicht überfordert. Aber am Schluss, ein bisschen länger hätte es sein können :)

    @dreamcatcher:

    Jaa! Ich hab das auch durch Zufall entdeckt! Wie die Leuchtsterne an der Zimmerdecke!

    Eben, gerade weil es ein Einzelband ist... Aber gut, das Positive überwiegt für mich eindeutig.

    @Jessi:

    Ich kann mir gut vorstellen, dass man auch seine Schwierigkeiten mit dem Buch haben kann. Nervig fand ich Malorie keineswegs. Die Gefühlskälte da stimme ich dir zu! Doch wenn man überleben muss, bleibt wohl auch vieles auf der Strecke.

    Echt schade, dass es nicht unbedingt deins war :/


  8. Hey Tina,

    du hast mich am Leseabend letzte Woche so neugierig auf das Buch gemacht, dass es nun auch auf dem SuB liegt. Die Rezi dazu kann sich sehen lassen, mal sehen, wann ich es lese. :)

    Liebe Grüße,
    Anna


  9. Super, dass es dir so gut gefallen hat! Die Geschichte hört sich unglaublich spannend an und auf dieses düstere Endzeitszenario bin ich wirklich neugierig. Erhält man eigentlich eine Antwort über die seltsame Namensgebung der Kinder?

    Liebe Grüße,
    Bramble


  10. Ooohh dieses Mal nur dein Fazit gelesen! Das Buch liegt schon ewig auf meiner Wunschliste. Habe nur aufs Taschenbuch gewartet. Wobei ich jetzt noch neugieriger bin was dieses kuriose Weltuntergangszenario nun ist. Wobei ich ein wenig versuche meine Erwartungen niedrig zu halten. Von "The Girl with all the Gifts" war ich sehr enttäuscht. Na gut, was heißt sehr, es war einfach nicht so gut wie erwartet. Am Ende war es das Übliche (es gibt bereits eine Serie der BBC mit der gleichen Thematik, eine aus Frankreich usw).


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment