Titel: Snow Like Ashes
Deutsche Ausgabe: Erscheint unter "Schnee wie Asche" am 14. April 2015 bei cbt
Autor: Sarah Raasch
Reihe: Snow Like Ashes #1
Seiten: 422
Verlag: Balzer & Bray
Format: Gebundene Ausgabe
ISBN:  0062286927
Preis: ca. 13 €
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2014
Genre: Fantasy, Young Adult
Sprachschwierigkeit: 1-2

Die letzten freien Überlebenden kämpfen darum, ihr Volk zu befreien und das Königreich wiederauferstehen zu lassen...

Inhalt
................

Sechzehn Jahre ist es her, seit das Königreich Winter erobert und all seine Bewohner versklavt wurden. Die Monarchin wurde getötet und mit ihr die Magie ausgelöscht. Für die noch lebenden Winterianer gibt es nur eine Hoffnung - acht Flüchtlinge, die alles daran setzen die Magie wiederzubringen und das Königreich neu aufzubauen. Dazu gehört Meira, eine Waise, die vom damaligen General Sir gerettet und aufgezogen wurde. Sie kämpft an der Seite des wahren Thronfolgers Mather, ihr bester Freund, für den sie mehr als nur freundschaftliche Gefühle hegt. Ihr gemeinsames Ziel wird sie wohl auseinanderbringen, doch hoffentlich zum Wohle aller Winterianer.

Mein Eindruck
.....................................

Hervorheben will ich hier den außerordentlich gelungenen Start. Es ist genau die richtige Mischung aus Charaktereinführung, kleinen Bröckchen Weltgestaltung und einem ersten fesselnden Handlungsstrang. Sofort taucht man in die Geschichte ein und verfolgt Meira auf ihrer ersten Mission. Schon da ist mir zwar aufgefallen, dass Meira wahnsinnig viele innere Monologe führt, aber es hielt sich noch in Grenzen. Später war es ein Punkt, der mir gehörig auf den Senkel ging.

Nachdem Meira gleich zu Beginn zeigt, was in ihr stecken kann, baute die Handlung danach leider deutlich ab. Die Autorin verlegt das Setting und lässt gleichzeitig das Geschehen nahezu einschlafen. Was da folgte, erinnerte mich irgendwie etwas an "Selection", als Meira in Kleidchen gesteckt und aufgetakelt wird. Und das passt so gar nicht zu ihrem Charakter. Ehrlich gesagt hatte ich mit diesem Part unter der Prämisse des Klappentextes auch so gar nicht gerechnet.
Hinzu kommt noch, dass Meira zunehmend schwieriger wird. Einige Zeit lang war ich bei ihren Gedankengängen voll dabei, vor allem was ihre Selbstbestimmung anging. Dann macht sie auf einmal eine 180-Grad-Kehrtwendung und will sich ausnahmsweise allem fügen. Für mich wenig verständlich. Denn generell hat sie etwas furchtbar Quengeliges und Unreifes an sich, immer mit dem Kopf durch die Wand und ja nie auf jemanden hören. Aber an dieser Stelle wird sie auf einmal das fügsame Fohlen. Im Ernst?

Am besten vom Buch hat mir eindeutig das grundsätzliche Setting gefallen. Es gibt die Königreiche Winter, Spring, Autumn und Summer. Jedes Reich hat seinen Monarchen, der als Einziger über Magie verfügt und damit sein Volk in bestimmter Hinsicht fördern kann. An und für sich lebten diese Reiche im Frieden, bis Spring begann, seinen Nachbarn zu unterwerfen. Wenn ich allerdings länger darüber nachdenke, fällt mir auf, dass viele Dinge unerklärt bleiben und die Autorin mit ihren Beschreibungen meist nur an der Oberfläche kratzt. Das macht einerseits den Zugang zum Buch leichter, andererseits bleibt einem die Vorstellung der Welt größtenteils verschlossen.


Enttäuscht war ich besonders von einem Plotloch, das nur dazu da war, um die Handlung in eine andere Richtung voranzutreiben. Ich meine, wer stürmt als Gast einfach das Büro von jemanden und bricht dort verschlossene Schubladen auf? Und das einzig und allein aus dem Grund, dass einem gerade mal wieder der Kragen geplatzt ist. Außerdem könnte, warum auch immer, etwas Interessantes drin sein. Was es natürlich auch war, was für ein großer Zufall...

Von da an war ich ehrlich gesagt so angenervt, dass mich das restliche Buch nicht mehr umstimmen konnte. Ja, die Autorin gibt dann erzähltechnisch wieder mehr Gas und kommt mit DER Wendung des Buches. An sich hat mir die Wendung gefallen, wenn ich sie nicht schon 10 Meilen gegen den Wind nach 3 Kapiteln gerochen hätte. Aber immerhin hat diese Wendung das Buch für mich noch etwas aufgewertet


Fazit 
..................

"Snow Like Ashes" hatte mich schon Monate vor seiner Veröffentlichung mit dem wunderschönen Cover und ansprechenden Klappentext geködert. Was ich dann bekam, war ein toller Auftakt und sonst leider nicht viel mehr. Die weitere Handlung war für mich einschläfernd und nicht das, was ich von einem angepriesenen Fantasyabenteuer erwartet hatte. Erst zum Ende hin wieder lenkte die Autorin das Buch in ansprechendere Bahnen. Wenn diese Wendung nicht so schrecklich vorhersehbar gewesen wäre! Meira setzt dem allem mit ihren Launen noch die Krone auf - nein, dieses Königreich darf weiter ohne mich wiederaufgebaut werden.


Hat leider so gar nicht meinen Erwartungen entsprochen
2,2 Sterne

17 Responses
  1. Laura Says:

    Als ich den Post auf meinem Dashboard gesehen habe, dachte ich echt, jetzt kommt eine überschwänglich positive Rezension. Zumindest hätte ich mir das gewünscht - das Buch steht nämlich auch schon länger auf meinem Wunschzettel, ich warte quasi nur noch auf ein paar Meinungen. Und deine ist ja nicht gerade positiv.
    Schade, dass es dich nicht mehr begeistern konnte. Irgendwie bringt mich deine Meinung auch ins Wanken, ob ich das Buch WIRKLICH haben muss. Was bringt mir ein spannender Anfang, wenn der Rest mir nichts bieten kann? :/ Und gerade wenn Bücher so mega vorhersehbar sind, nervt mich das richtig. Aber ich muss dir zustimmen, die Welt, also das Setting, und der Klappentext hören sich wirklich toll an!


  2. Tanja V. Says:

    Ja eyyyyyy...wie die Meira genervt hat neeee (voll der Slang hier xD), aber is so! Die olle Kuh hat mich auch total oft in den Wahnsinn getrieben :D und du hast so recht! Am besten ist das Setting...aber warte nur, wenn das auf deutsch rauskommt, dann werden es alle lieben. Am besten verschanzen wir uns zusammen mit Keksen in deinem Keller :P


  3. Tina Says:

    Das tut mir echt leid Laura, ich hatte mir auch viel mehr erhofft und hätte die überschwänglich positive Rezension gerne geliefert :-/ Aber je weiter ich gelesen habe, umso weniger hatte es mir gefallen und mich fast schon gelangweilt. Andererseits gibt es auch einige positive Meinungen und ich kann mir auch gut vorstellen, dass mir hier vor allem meine Erwartungen einen Strich durch die Rechnung gemacht haben.

    Wenn du es probierst, drück ich dir feste die Daumen!


  4. Tina Says:

    @Tanja:

    Oh ja Tanja, irgendwie hab ich das Gefühl, dass es tatsächlich so sein könnte. Vor allem wenn da wieder viele Rezensionsexemplare im Umlauf sind.

    Wahh, ich hätte es ja auch echt gerne total gemocht, die Goodreadswertungen schauen ganz okay aus. Aber je länger ich über das Buch nachdenke, umso mehr regt es mich auf. Gerade wegen den Charakteren und den Plotlöchern.


  5. Cherry Says:

    Danke für deine ehrliche Meinung. Ich hatte mich nie so wirklich für das Buch interessiert, aber da man es ja wieder auf allen Blogs zusehen bekam, wurde ich doch neugierig.
    Schön zu wissen, dass ich diesen Hype mal getrost auslassen kann ;)


  6. lost pages Says:

    Hallo Tina!
    Ich habe das Buch schon vor einiger Zeit wieder von der WL geschmissen und deine Rezension bestätigt meinen Entschluss. Irgendwie schade, weil das Cover echt großartig ist. Aber mich stört es schon, dass die deutsche Ausgabe kein HC ist! :D
    Und ich glaube, für mich wäre es zu sehr HF.^^
    LG Jan


  7. Schade, dass dir das Buch gar nicht gut gefallen hat, es hört sich richtig klasse an und das Cover ist wirklich ein Traum.
    Aber dann wird es wohl nicht auf meine Wunschliste kommen, da sind definitiv aber eh schon zu viele Bücher drauf, also eigentlich hast du mir einen Gefallen getan :D
    Liebe Grüße,
    Jana


  8. Damaris Anna Says:

    Huhu Tina, jetzt hab ich in meinem Dashboard gerade deine Rezi entdeckt und MUSSTE einfach draufklicken :-) Ist das nicht das Buch, das von englischen Bloggern total gehypt wird? High Fantasy mag ich ja, quengelige und unreife Protas nerven mich aber ganz schnell. Hach ja, da werde ich erst mal abwarten müssen. Danke für deine Meinung!
    GlG,
    Damaris


  9. Oje...na, das schiebe ich ein wenig nach hinten auf der Wunschliste!


  10. Stefanie M Says:

    Oh nein :( Ich hab es zu Weihnachten bekommen und hatte mich schon so darauf gefreut und ehrlich gesagt auch ziemlich viel erwartet. Ich hoffe, es kann mich mehr überzeugen, als dich... :/
    Liebe Grüße


  11. Nenatie Says:

    Oh nein, dabei hört sich das Buch so toll an! :(
    Ich hatte es mal vorbestellt, dann aber wieder abbestellt weil ich erstmal nicht zum lesen gekommen wäre. War vielleicht ganz gut so, ich hatte ziemlich hohe Erwartungen!

    Liebe Grüße


  12. Ups... na mal schauen ob ich das dann lesen werde. Ist ja ohnehin erst auf meiner Wunschliste gelandet nachdem alle so von Cover und Klappentext geschwärmt haben UND dann auch noch die deutsche Ausgabe angekündigt wurde. Ich nehme also an dass ich drauf verzichten kann. Zumindest sinkt es in der Prioritätenliste spontan ziemlich tief :D


  13. Melanie S. Says:

    Oje, das ist ja so gar nicht das, was man sich vom Klappentext her erhoffen würde. Damit fliegt es nun auch von meiner Wunschliste, denn mittlerweile weiß ich, dass ich mich in dem Genre auf deine Meinung verlassen kann. Schade, dass der äußere Eindruck mal wieder so täuscht und die Geschichte selbst so schwach ausfällt. Da verbringe ich meine Zeit lieber mit Büchern, die deutlich mehr versprechen.


  14. Tina Says:

    @Cherry:

    Stimmt schon Hype kann Fluch oder Segen sein. So einige werden darüber aufmerksam, auf der anderen Seite kann es abschrecken. Ich denke auch, dass du das Buch eher kritisch betrachten würdest :)

    @Jan:

    Das Cover ist wirklich eine Augenweide! Zu schade! Hab ich auch schon gesehen mir der deutschen Ausgabe, da hätte man echt was Hübsches draus machen können. Aber dafür ist der Preis etwas günstiger.

    Schwierig einzuschätzen bei dir Jan. Könnte dir gefallen, muss aber nicht ;D Ich dneke, so gehst du auf Nummer sicher.

    @Jana:

    Eben deshalb hatte ich mir wohl leider zu viel vom Buch versprochen :-/ *lach* na dann bin ich ja erleichtert, wenn es etwas Gutes für dich hat!

    Dir auch liebe Grüße!

    @Damaris:

    Ja, das Buch wird sehr gehyped und ich bin auch etwas überrascht, dass die Meinungen dermaßen positiv sind. Ich nehme mal an, dass sind aber eher Leser die keine "richtige" High Fantasy sonst lesen. Die Unreife und Art der Protagonistin ist wirklich schwierig. Stellenweise fand ichs ganz gut, weil sie dadurch Ecken und Kanten hat. Aber was zu viel ist, ist zu viel. Wenn du es liest, bin ich gespannt was du sagst!

    @Verena:

    Ist denke ich mal nicht verkehrt. Warte noch ein paar Meinungen ab und vielleicht ist es ja doch noch was für dich.


  15. Tina Says:

    @Stefanie:

    Ich drücke dir feste die Daumen! Meinungen sind ja so unterschiedlich! Bin auf jeden Fall gespannt auf dein Fazit!

    Dir auch liebe Grüße!

    @Nenatie:

    Für mich leider nicht :-/
    Zwischendurch hatte ich das auch schon überlegt, mich nach den positiven Vorabrezis aber wieder umentschieden. Wäre vielleicht auch besser gewesen. Mit hohen Erwartungen hat es das Buch auf jeden Fall nicht gerade leicht. Ich denke, dass damit bei mir auch viel zusammenhing.

    @Suppenhuehnchen:

    Einfach abwarten. Ich kann mir vorstellen, dass du Probleme mit dem Buch haben könntest. Andererseits gibt es echt viele überzeugte Meinungen. Ich denke mal, im Auge behalten schadet nichts :)

    @Melanie:

    Jap, das war mein Gedanke. Also vor allem der Settingwechsel und damit eingehende Plotänderung. Oh, dankeschön Melanie! Da werd ich ganz rot ;D Das würde ich ehrlich gesagt auch sagen! Bessere Bücher gibt es auf jeden Fall!


  16. Friedelchen Says:

    Huhu Tina,
    hmm, das klingt ja wirklich semioptimal... Mich hat natürlich auch das Cover und der Klappentext geködert, jetzt bin ich aber echt verunsichert. Will ich mir lieber eine eigene Meinung bilden, auch auf die Gefahr hin, dass ich dir am Ende nur zustimmen kann, oder lasse ich es bleiben? Hm, mal sehen, wie viele andere Bücher in dem Monat noch verlockend klingen...


  17. Sonne Says:

    Mensch, ich will schon ewig deine Rezension zu diesem Buch kommentieren und jetzt endlich! komme ich dazu ;)

    Man hört ja eigentlich so viel Gutes und vor allem Begeistertes über dieses Buch, dass es mich kaum überrascht, dass es eben doch nicht so toll ist wie alle sagen - der übliche Hype eben. Zugegebenermaßen würde ich es immer noch lesen, fiele es mir so mir nichts dir nichts in die Hände, aber nach deiner Rezension würde ich für die deutsche Version jetzt wohl doch nicht so viel Geld ausgeben :D Schon deine Kommentare auf Goodreads zu den "Wendungen", die absolut vorhersehbar waren, haben mich total abgeschreckt. Und das bei dem schönen Cover, was eine Verschwendung!

    Bin mal gespannt, was die deutschen Leser sagen. Das ist einfach so ein Buch, dass alle toll finden, weil's nicht anspruchsvoll ist - vermute ich jetzt jedenfalls mal. Und trotzdem: Dieses Cover... :D


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment