Titel: The One
Deutsche Ausgabe: Erscheint voraussichtlich bei Sauerländer
Autor: Kiera Cass
Reihe: The Selection #3
Seiten: 336
Verlag: HarperTeen
ISBN: 0062059998
Preis: ca. 12 € (TB: ca. 7 €, Kindle ca. 4€)
Erscheinungsdatum: 6. Mai 2014
Genre: YA, "Dystopie"
Sprachschwierigkeit:

A M E R I C A, die Entscheidung naht! Thrönchen und Krönchen oder zurück ins alte schmucklose Leben?

Inhalt 
.................

Das Ende der Selection naht, es sind nur noch vier trauwütige Mädels übrig. Darunter natürlich auch Everybody's Darling America Singer. Man sollte meinen, dass nun endlich die Post abgeht. Fehlanzeige! Doch Logik musste man in dieser Reihe ja schon immer mit der Lupe suchen. Also was passiert? Nicht viel, aber das spielt auch keine Rolle. Denn es gibt nur eine Frage, die beantwortet werden muss: Maxon oder Aspen?


So schaut's
................................

Heute mit der Frage: 
Wie schließe ich meine grausige Reihe ab und schaffe es, die vorherigen Bände dabei auch noch zu übertreffen?

....
  • Die Kittys ziehen ihre Krallen ein ( ) 
Wir haben nur noch vier Kandidatinnen übrig. Eine von ihnen wird Americas next top, ähm ups, nein die Thronfolgerin werden. Kurz vor der Ziellinie sollte das Konfliktpotenzial unter den verbleibenden Mädels am größten sein. Als Leser wartet man nur darauf, dass die Schlammschlacht jetzt so richtig losgeht und die Fetzen fliegen! Was passiert stattdessen? Wir verfallen wieder in das Logikwurmloch und haben uns einfach alle lieb! Sogar die bitterböse Celeste entdeckt in sich ein schlagendes Herz und wirft mit Entschuldigungen nur so um sich. Kein böses Blut mehr, nur noch Freundschaft, Mitgefühl und Trost. Erinnert mich an einen Disneyfilm, wenn alle Tiere im Wald glücklich das Singen anfangen. Harmonie pur.
                                
  • Wir stellen noch einmal klar, wie einfältig America ist, dass es auch alle verstanden haben ( )   
Das ist ein Punkt, den ich nicht richtig vetstehe. America hat in der Vergangenheit kein Fettnäpfchen ausgelassen (siehe hier und hier). Aber warum muss die Autorin ihre Einfältigkeit das ganze Buch über ständig betonen? So ziemlich jeder (Neben)charakter hat sein Sätzchen zu America zu sagen und sie kommt nicht gut dabei weg. Am besten gefällt mir noch immer Maxons Zitat, in etwa sinngemäß "Im Ernst America? Dass dir nach alldem, was du dir bisher geleistet hast, überhaupt noch etwas peinlich sein kann?". Autsch. Und das von Maxon alias Mr. Sanftmut. Was will die Autorin damit erreichen? Soll einem das America sympathischer machen? Für mich lässt sie das umso mehr, wie ein Strohkopf wirken und dabei tun mir aufrichtig alle Strohhalme der Welt leid. 

  •  Noch weniger Handlung ( ) und 5 Seiten pseudo "Action" ( ) 
Also in "The Elite" ist ja schon fast nichts passiert, was die Handlung vorangetrieben hat. Mit "The One" setzt Kiera Cass da noch ordentlich einen obendrauf. Band 1 und 2 waren immerhin witzig, dieser Teil war dagegen gähnende ereignislose Langeweile. Zwischendurch ist der Autorin aufgefallen, dass sie ja eine Dystopie schreiben wollte und hat rar gesähte Actioneinlagen eingestreut. Genau eine im ersten Drittel und dann eine am Schluss. Hammer. Dabei haben wieder die weniger schlimmen Rebellen und die ganz bösen Rebellen ihren Gastauftritt. Mir ist noch immer nicht klar, was die ganz bösen Rebellen eigentlich wollen. ZERSTÖREN, ZERSTÖREN, ZERSTÖREN, ohne Motiv. Ja mei, das muss wohl auch mal sein.

  • Triefende Romantik, die einem Tränen vor lauter Ekel in die Augen treibt ( )  
Im letzten Drittel  gibt es einen absolut fehlplazierten Part mit "Liebesbriefen". Es ist eine Stelle, an der man, 1) überhaupt nicht damit rechnet und 2) sie dort auch zeitlich absolut nichts zu suchen haben. Der Inhalt war tatsächlich so schmalzig und widerlich, dass ich das kaum unterdrückbare Bedrüfnis hatte, mich auf meinen E-Reader zu erbrechen. Also echt! Sowas hab ich noch NIE gelesen. Und man hat das Gefühl, es hört niemals auf! Das geht bestimmt 30 Seiten lang so. Ich dachte nur, na hoffentlich hat der arme Kerl diesen Mist nie abgeschickt und nur in seiner Schublade vergammeln lassen. Natürlich nicht! Und America fands ganz wunderbar *würg*.

  • Ein Ende, das alle glücklich macht, außer mich  ( )
Nachdem das gesamte Buch schon recht bescheiden gelaufen ist, gab es eine letzte Hoffnung mit dem Ende noch Würze in die Suppe zu bringen. Ich meine, da hätte man SO VIEL machen können! Mein persönlich liebstes Ende wäre gewesen, dass Maxon und Aspen endlich zueinander finden und America alleine dasteht. Das wäre ja mal was gewesen! Stattdessen bekommt eine Figur noch ganz unverdient ihr Fett weg und es gibt eine ganze Reihe praktischer "Abgänge". Also alles für mich eher sehr enttäuschend. Aber ehrlich gesagt hatte ich auch nichts anderes erwartet.


Fazit (von kurz nach der Lektüre)
....................................................... 


Ich werde nie verstehen, wie man diese Reihe tatsächlich als "gut" bezeichnen kann. Unterhaltsam von mir aus, aber schriftstellerisch ist es leider der reinste Rotz. Selten habe ich so dämliche und einfältige Charakter erlebt. Der Touch Dystopie mit möchtegern Rebellen ist ein Witz. Die Handlung baut nur auf der "Lovestory", die so irregeleitet ist, wie eine Maus im Labyrinth, die ständig gegen Wände rennt, bis sie zufällig mal den Ausgang findet. Und das Ende. Ich sag jetzt mal nicht viel dazu, außer wie einfach es sich die Autorin gemacht hat. Aber hätte mich auch überrascht, wenn sie den ganzen Mist erhobenen Hauptes zu Ende gebracht hätte. Statt die Bücher zu lesen, sollte man seine Zeit lieber sinnvoll nutzen. Einen Baum pflanzen gehen oder so...


Tatsächlich noch weiter abgebaut
1,0 Sterne

Übrigens steht das Angebot weiterhin, falls noch wer gerne eine Zusammenfassung vom Ende haben möchte. Da muss sich keiner durchquälen, der das nicht unbedingt möchte^^ Mich einfach anschreiben :)
17 Responses
  1. haha, sooo geil - war der Buddy Read schon genial, ist die Rezi hier noch mal eine Sahnehäubchen darauf. Toll xD
    Einer meiner liebsten Sätze: "Statt die Bücher zu lesen, sollte man seine Zeit lieber sinnvoll nutzen. Einen Baum pflanzen gehen oder so..." xDD
    kann nicht mehr. Danke für diese tolle Unterhaltung und ich ... naja, geh jetzt nen Baum pflanzen *lol*


  2. Neyasha Says:

    Eine herrliche Rezension, ich hab mich sehr amüsiert! Das Buch klingt so schlecht, dass es sich schon fast wieder unterhaltsam anhört. ;-)


  3. Oh, Tina! Tausend Dank, dass du mich vor dieser Serie bewahrst. Ich fand "Obsidian", das angebliche Highlight der Szene ja schon so örksig, da hätte ich DAS auf jeden Fall nicht mehr ertragen. Ich habe das Ebook geschenkt bekommen - ich schenke es dann mal zurück. ;) Ein paar zaghafte Warnungen gab es ja schon hier und da, aber du traust dich wenigstens die Sachen beim Namen zu nennen. Und dann auch noch so witzig verpackt... Die Rants fallen einem immer leichter, als die Lobeshymnen, gell? ;)
    Chapeau und Dank!


  4. Hallo Tina!

    Vielen Dank für die wunderbaren Einblicke in diese Reihe xD Ehrlich, ich wollte Selection noch nie lesen, weil einfach schon fast jede ernstzunehmende Rezension "TRASHIG!" schreit. Unterhaltsam ist schön und gut, aber an irgendeinem Punkt muss man seine Grenzen setzen ^^ So schrecklich die Reihe auch gewesen sein mag (die Serie wurde nach dem Pilot ja auch abgelehnt), immerhin ist diese amüsante Rezension dabei rausgesprungen - und drei sehr schöne Cover, das lässt sich nicht leugnen! :)


  5. Amelie Says:

    xDDDDDDDDD
    Oh mann... ich meine du hast es mir ja schon gesagt, aber Oh mann xDDD


  6. lost pages Says:

    Und ich dachte, du mochtest es :/ xD
    Nein, aber du glaubst gar nicht, wie ich auf den letzten Band gespannt bin! Warte aber noch brav auf die Übersetzung, ich will schließlich nichts wichtiges verpassen/überlesen - obwohl? Da verpass ich wohl nix! xD


  7. Buecher Nis Says:

    Schade das dir das Buch nicht so gut gefallen hat. Für mich war es ein toller Abschluss der Triologie. Allerdings werde ich die Zusatzgeschichten "The Prince - The Guard" nicht lesen.
    Lg Nis ♥


  8. Julia Says:

    Ehrlich gesagt würde ich inzwischen gerne mal in die Reihe reinlesen - nur um zu testen, ob sie tatsächlich sooo unterirdisch ist! Aber deine Rezis sind so unterhaltsam, dass sie mein Interesse geweckt haben ;)

    LG, Julia


  9. Carly Gencer Says:

    Was für eine witzige und gut geschriebene Rezension :D
    Danke nochmal, dass du mich auf Wunsch gespoilert hast. So habe ich Geld, Zeit und Nerven gespart ;)

    Liebe Grüße, Carly


  10. Oh Gott, ich wusste ja von Beginn an dass mich diese Reihe weder reizt, noch dass es meinem Geschmack entspricht. Wie schaffst du es nur, alle Bände zu lesen? XDDDD haha, ich bewundere deinen Mut!!


  11. Danke für die Rezension, ich hab mich köstlich amüsiert! :)

    Ich bewundere dich wirklich dafür, dass du alle drei Bände gelesen hast. Vermutlich sind die Cover nur deshalb so schön, weil sich die Reihe andernfalls nicht verkauft hätte ... The Selection war zwar noch unterhaltsam, weil man sich über die Absurdität des Ganzen lustig machen konnte, aber ein weiteres Buch mit America Singer würd ich, glaube ich, nicht überstehen.

    Das Ende kann ich mir wahrscheinlich noch selbst zusammenreimen, aber wie wär’s mit ein paar Ausschnitten aus den Liebesbriefen? Da hast du mich jetzt neugierig gemacht, haha. :D


  12. Tanja V. Says:

    bööö, klingt das geil...sofort mal den Schuber shoppen gehen, HUI xD


  13. Cynder Says:

    Wow, das nenn ich mal eine Rezension! :D
    Habe selten eine so geniale Kritik gelesen, denn du zeigst zwar eindeutig, dass du das Buch nicht leiden konntest, argumentierst aber fantastisch.
    Da bin ich ja mal froh, dass ich die Reihe nicht gelesen habe und fange sie besser gar nicht mal an... :'D

    LG, Cynder von Blue Splashes
    http://bluesplashes.blogspot.co.at/


  14. Nenatie Says:

    So eine geniale und witzige Rezi! Vielen Dank dafür :D Und vielen Dank das du dir die Reihe angetan hast!

    Liebe Grüße


  15. Hannah Says:

    Einmal Zusammenfassung bitte! :D
    Ich hab mich gerade durch den zweiten Teil gequält und hab echt NULL Bock mir jetzt noch den dritten anzutun :D America und ihre ewige Heulerei und 'ach wen soll ich denn jetzt nur nehmen' können mir echt gestohlen bleiben...
    Aber ich wüsste schon gerne wies das ganze Fiasko jetzt endet, vielleicht kannst du es mir unauffällig zukommen lassen? ;D


  16. May Says:

    Hahaha deine Rezi ist göttlich! Nee jetzt mal wirklich, ich fand die Elite ja schon absolut kaaaacke, null Handlung, Langeweile, unnötiger Zickenkrieg und nervige Liebesgeschichte, wo jeder ne Wanderhure ist. Wurde gestern dann noch von einer Bloggerfreundin zugespoilert und... oh mein Gott ich fasse echt nicht was da passiert ist xD

    *ACHTUNG SPOILER*

    Was ich ja wirklich beknackt fand war, als Maxon das mit Aspen herausfand und America dann nicht mehr heiraten wollte, sondern auf einmal Kriss und dann rettet Mer ihm das leben, obwohl sie nie zuvor ne Waffe in der Hand hatte xD Oder auch als Aspen auf einmal damit herausrückt was mit ihrer 14-Jährigen Zofe was zu haben, wenn ich mich nicht irre O_o
    Mal ehrlich: beknackter geht es echt nicht oder? xD

    So schön die Cover auch sind, ich habe die beiden Bände jetzt gegen andere Bücher getauscht, hoffentlich sind die Bücher viel besser als der Mist hier :D (Wobei ich ja anmerken muss, dass ich Selection eigentlich ganz gut fand, nur danach ging es echt bergab xD)

    Liebe Grüße,
    May


  17. Kermit Says:

    Herrlich, herrlich ^^ Ich habe noch keines der Bücher gelesen und sämtliche Teichgötter mögen mich davor bewahren, daran jemals etwas zu ändern. Aber deine Rezi ist wirklich wundervoll! Ein bisschen Mitleid habe ich ja, dass du dir das erst alles antun musstest, bevor du uns unterhalten konntest. Aber sei dir gewiss: dein Opfer war nicht umsonst, ich sitze gerade lachend im Garten :D

    Liebe Grüße und möge Frau Cass in Zukunft lieber Kräuter züchten oder sonst irgendetwas Nützliches tun, mit dem sie niemandem mehr die Nerven zerstört ;-)

    Liebe Grüße


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment