Titel: Glasgow Rain
Originalausgabe:
Autor: Martina Riemer
Reihe: Keine!
Seiten: 298
Verlag: Selbstveröffentlichung
Format: Taschenbuch oder E-Book
ISBN: 1496061853
Preis: TB: 11,99 €, E-Book: 2,99 €
Erscheinungsdatum: 22. März 2014
Genre: Contemporary, Liebesroman

Große Gefühle in Glasgow - eine Liebe zwischen gesellschaftlichen Schichten und eine Bedrohung aus der Dunkelheit...


 Inhalt
................

Vics letztes Highschooljahr ist angebrochen. Endlich das letzte Jahr und doch hält es noch einige Überraschungen für sie bereit. Wie Rafael, zuvor hat sie ihn kaum wahrgenommen, nun läuft er ihr ständig über den Weg. Mit der Zeit schließt sie ihn ins Herz, doch gleichzeitig macht sich ein beklemmendes Gefühl breit. Sie fühlt sich ständig beobachtet und verfolgt, hat nie das Gefühl richtig allein zu sein. Gleichzeitig treibt ein Serienmörder sein Unwesen in Glasgow. Ist ihr Rafael wirklich der, für den sie ihn hält?

Mein Eindruck
.....................................   

Vic ist eine Tochter aus gutem Hause, wächst aber unter der strengen Hand ihres alleinerziehenden Vaters auf. Ihre Mutter kam bei einem Unfall ums Leben, als sie noch ein kleines Mädchen war. Dementsprechend schwer ist es für Vic, ihre Flügel zu entfalten und ihr eigenes Leben zu leben. Das zeigt sich auch, als sie Rafael näherkommt. Er ist der Sohn der Haushälterin und deshalb von Beginn an ihrem Vater ein Dorn im Auge. Doch was bedeuten schon gesellschaftliche Unterschiede, wenn man richtig verliebt ist?

Die Liebesgeschichte war das, was mir an Martina Riemers Debütroman am besten gefallen hat. Zwischen Vic und Rafael liegt eine Chemie in der Luft, die als Leser deutlich zu spüren ist. Zu Beginn sträubt sich Vic noch, doch später wird es unausweichlich, ihrem Herzen zu folgen. Mir hat gefallen, dass Rafael und Vic, trotz Schwierigkeiten, ein glückliches und gesundes Paar sind. Keiner nutzt den anderen schamlos aus, sondern beide sind Gleichgesinnte und brauchen sich, wie die Luft zum atmen. Häufig ist es leider in Liebesromanen genau umgekehrt. Nämlich unausgeglichen und der Großteil dreht sich dann oft nur um "Ich liebe dich ja viel mehr, als du mich". Hier ist das erfrischend anders!

Schade fand ich, dass sich der Thrilleranteil doch sehr im Hintergrund hält und fast nur Augenmerk auf den beiden Turteltauben liegt. Das hat zwischendurch auch dazu geführt, dass sich das Buch im Mittelteil hinzieht. Die Dialoge bringen nicht richtig die Hauptgeschichte voran und auch die Beziehung zwischen den Charakteren wird dadurch nicht vertieft. Erst zum Ende hin nimmt die Geschichte wieder Fahrt auf. Dafür dann aber richtig!

Ab und an sind einzelne Geschehnisse im Buch nicht weiter aufgegriffen worden, obwohl man eigentlich erwartete hat, dass dazu noch etwas mehr kommen würde. Erst viel später findet es dann wieder Erwähnung, oder auch zum Teil gar nicht mehr. Manche Nebencharaktere wurden anscheinend nur eingestreut, um Ärger zu schüren und bleiben dadurch recht eindimensional. Zum Ende hin kam mir auch nicht unbedingt jede Handlung logisch vor. Aber an und für sich hat mir der Showdown gut gefallen und noch einmal ein versöhnliches Ende beschert.

Fazit
.............

Ich muss ehrlich zugeben, dass Gegenwartsliteratur bei Jugendbüchern nicht ganz mein Genre ist. Besonders wenn Hauptstory die Liebesgeschichte ist, tue ich mich für sich genommen schon schwer. In der Beziehung konnte "Glasgow Rain" bei mir punkten, das Paar mochte ich sogar ziemlich gerne! Die Handlung außenrum konnte mich dagegen leider nicht vom Hocker reißen und hat sich im Mittelteil gezogen. Nichtsdestotrotz kurzweilig und unterhaltsam - Freunde von romantischen Liebesgeschichten werden ihre Freude haben!



Schöne Lovestory, Rahmenhandlung okay - insgesamt unterhaltsam aber flüchtig
3,0 Sterne

Anmerkung: 
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten.
3 Responses
  1. Danke für die schöne Rezi, auch wenn es nicht auf voller Länge punkten konnte, aber das war mir bei dir ja schon im voraus klar. ^^ Trotzdem vielen Dank für die Zeit, die du dir zum Lesen genommen hast! Freut mich :)
    LG Tina


  2. Tina Says:

    Na klar hab ich mir die Zeit genommen ;) Bisher scheint dein Buch ja auch echt gut anzukommen und das Lektorat ist deutlich zu spüren. Mir ist kein Fehler oder ähnliches aufgefallen.

    Ich freu mich auf dein nächstes Projekt!


  3. Ja, und das freut mich auch total, wobei ich sehr hoffe, dass dir das zweite dann auch besser gefällt :)
    Den Anfang kennst du ja schon, fehlt nur noch das Ende u der Mittelteil ^^
    LG Tina


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment