Titel: Blanche - Die Entscheidung
Originaltitel:
Autor: 
Reihe: Blanche #3 (letzter Teil)
Seiten: ca. 200
Verlag: Sieben-Verlag
Format: broschierte Taschenbuchausgabe
ISBN: 9783864431296
Preis: 14,90 € 
E-Book: 8,99 €
Erscheinungsdatum: April 2013
Genre: Urban Fantasy  
Altersempfehlung: Ab 18 Jahre!

Ein Abschluss mit Herz und Gefühl - Goodbye Blanche, ich werde dich vermissen!
Du kennst Blanche noch nicht? Hier findest du die Rezension zum ersten Band. Die folgende Rezension ist, wie immer, spoilerfrei zu den vorherigen Bänden!

Inhalt
.................

Mittlerweile ist der Kampf um Paris an seinem Höhepunkt angelangt. Die einzelnen Banden der Unterwelt kämpfen um die Vorherrschaft, Militär und Polizei versuchen verzweifelt die Ordnung wiederherzustellen. Von der Öffentlichkeit unbemerkt findet noch ein ganz anderer Konflikt statt - Saetans letzte Stunden sind gezählt, doch er wehrt sich mit allen Kräften. Blanche hat dabei noch ganz andere Probleme, von heute auf morgen gehört sie zu den meistgesuchtesten Verdächtigen der Stadt. Gleichzeitig muss sie alle die ihr am Herzen liegen, vor dem letzten zerstörerischen Aufbäumen des Teufelssohns beschützen...

Mein Eindruck
...................................

"Blanche - Der Erzdämon" war für mich eines der Jahreshighlights 2012. "Blanche - Die Versuchung" hat nahtlos angeknüpft und mich fast ebenso in seinen Bann geschlagen. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an den Abschluss der Reihe...

Jane Christo schafft es wieder und wieder, mich mit ihrem Schreibstil zu fesseln. Blanches loses Mundwerk habe ich schon in den vorherigen Bänden gelobt, diesmal gefielen mir ihre Gedankengänge dahinter sogar noch besser. Im Laufe der Reihe hat sie eine enorme Entwicklung hingelegt. Aufgewachsen im Waisenheim, dort ausgerissen und auf der Straße gelandet, hatte sie eine mehr als nur harte Kindheit hinter sich. Vertrauen ist ihr immer ein Fremdwort gewesen, nur auf sich selbst, konnte sie sich wirklich verlassen. Nur wenige Ausnahmen hat sie zu- und an sich herangelassen. Ihr Jugendfreund Andrej und ihr Mentor Wayne. Es war deshalb nie verwunderlich, wie Blanche, ohne Hemmungen ihrem Job als Profikillerin nachgegangen ist.

Im letzten Band zeigt sich ganz besonders, was es bedeutet nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere verantwortlich zu sein. Blanche hat mittlerweile Freundschaften geknüpft, die ihr wirklich etwas bedeuten. Sie hat gelernt, dass es auch richtig sein kann, Schwäche zu zeigen. Freunde und Liebe machen einen in diesem Gewerbe verletzlich, doch sie können auch viel Ballast von den Schultern nehmen. All das, was sich Blanche zuvor mühevoll aufgebaut hat, die zarten Bande der Freundschaft, ihre erste große Liebe, droht unter Saetans Zorn zu zerbrechen. "Die Entscheidung" ist ihre Reaktion mit alldem umzugehen, ihre Loyalität zu zeigen und die Dämonen der Unterwelt endgültig zu besiegen. 

Es ist schön, dass sich in diesem letzten Teil Emotionen und Action die Waage halten. Die stellenweise "Ballerorgien" der vorherigen Teile sind nicht mehr aufzufinden. Blanche rennt nicht mehr mit dem Kopf durch die Wand, sondern geht überlegter und vorsichtiger vor. Schließlich steht nun auch mehr auf dem Spiel, es ist nicht mehr nur ihr Leben, das in Gefahr ist. Dafür geht allerdings der Kick des ersten Bandes ein wenig verloren...

Ich fand es gut, dass eine angedeutete Dreiecksbeziehung aus dem vorherigen Band völlig ad acta gelegt wurde. Es kommt für Blanche nicht einmal in Betracht, sich umzuentscheiden. Jedoch erscheint Beliar leider nur wenig auf der Bildfläche und hat mir richtig gefehlt. Die spritzigen Dialoge und kleinen Machtspielchen sind bedauerlicherweise nicht mehr Dreh- und Angelpunkt des Buches. Hier liegen die Prioritäten eindeutig anders. Es macht aber auch Sinn, denn die Beziehung der beiden ist schließlich ernster und reifer geworden. 

Ein paar Entscheidungen von Nebencharakteren haben mich sauer aufstoßen lassen. Ich kann es nicht so gerne leiden, wenn jemand offensichtlich und eigentlich wider besseres Wissen in sein Verderben rennt. Ich glaube aber, dass diese Stellen für die Entwicklung entscheidend waren und zumindest nicht völlig unnachvollziehbar. Vielleicht tte man das aber anders gestalten können. Das Finale selbst ist stimmig und abgeschlossen. Alle Fragen sind geklärt, alle losen Enden zusammengeführt und bilden einen runden Abschluss. Ich bin fast schon ein wenig traurig, ich hätte noch zehn Bücher über Blanche lesen können...

Fazit
............. 

In "Blanche - Die Entscheidung" liegen die Prioritäten ein wenig anders. Ich würde fast schon sagen, es ist mehr Ruhe eingekehrt. Blanches Entwicklung ist weit fortgeschritten und wird sehr nachvollziehbar zu Ende gebracht. Liebe und Freundschaft spielen eine große Rolle und überlagern die Actionshowdowns der vorherigen Bände. Beliar hätte wegen mir mehr Raum einnehmen können, dafür mit etwas weniger Drama um die anderen Nebencharaktere. Das Ende ist ein runder Abschluss für eine völlig gelungene Reihe. Mir ist sie unheimlich ans Herz gewachsen, schade, dass sie nun zu Ende gegangen ist. 


Sehr zufriedenstellender Abschluss mit anderen Schwerpunkten
4,2 Sterne

Labels: , edit post
2 Responses
  1. Jessy Rey Says:

    Hm jetzt wo die Reihe abgeschlossen ist, könnte ich mich ja mal irgendwann ranwagen :D Schöne spoilerfreie Rezi Tinachen<3


  2. Tina Says:

    Jaa Jessy, lesen, lesen lesen! Wenn dir der erste Band gefällt, werden dir die anderen auch gefallen ;P Vor allem nahtlos weiterlesen, das ist echt Luxus.

    Danke, danke^^ Ich bemühe mich.


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment