Titel: The Selection
Deutsche Ausgabe: Selection, erschienen bei Sauerländer
Autor: Kiera Cass
Reihe: The Selection #1
Seiten: 272
Verlag: Harper Collins Children's Books
Format: Ebook
ASIN: B006KWAKDE
Preis: 4,90€ (TB: 7,20€ gebunden 13,50€)
Erscheinungsdatum: 24. April 2012
Genre: YA, Dystopie
Sprachschwierigkeit: 1

Unterhaltung auf niedrigstem Niveau vom Fernseher, auf ein Buch übertragen - das Ergebnis


Inhalt 
.................

Also eigentlich könnte ich mich beim Inhalt Schreiben schon kringeln. *Tiefdurchatmen*

Ohne Wertung:
Nur Eine kann ihn kriegen - Prinz Maxon, Thronfolger von Illéa. 35 blutjunge, bildhübsche Mädchen kämpfen um seine Gunst. Jeder Schritt wird durch Kameras überwacht, das ganze Land kann die Show live im Fernsehen verfolgen. Es winkt die Chance Königin zu werden, sich aus seiner gesellschaftlichen Kaste in ein neues Leben zu katapultieren. America Singer bekommt diese Chance, doch kann sie ihre große Liebe Aspen aufgeben?

 
Wie schreibt man ein schlechtes, wenn auch unterhaltsames 
..........................................................................................................................................
Buch?
................ 

  • Trendthema muss her! Dystopie ( ) 
Wie sorgt man nun aber dafür, dass sich die Menschheit von einer Demokratie wieder in eine reine Monarchie verwandelt? Wir erfinden einen dritten Weltkrieg, nachdem er vorbei ist, passiert folgendes: 

Dieses Land mit unheimlich großem Nationalstolz namens "United States", beschließt vor lauter Reue über den Krieg, ihre gesamte Geschichte abzulegen und sich neu zu benennen. Mit dem "schmutzigen" Namen wollen sie nicht mehr in Verbindung gebracht werden. Ein neuer Name muss her, Neubeginn, alles vorher völlig vergessen (da erinnert sich auch bestimmt niemand mehr dran). Um jede Verwechslung auszuschließen, nimmt man statt einem englischen, einfach einen feschen französischen Namen, wie "Illéa" (Ikea lässt grüßen).
                               
  • Total bekloppte Namen ( )   
America, Aspen, Maxon, Ashley, Marlee, Celeste, Tuesday, Sosie... Lektion 2: Wie bildet man Nachnamen? America kann gut singen, ähm mir will nichts einfallen, ach doch: America Singer.

  • Liebesschwüre bis zum Umfallen ( ) 
Schon auf den ersten 15 Seiten wird der Leser mit wahrer Liebe konfrontiert. Einzig wahre Liebe ist es nur, wenn man versucht sich mit Liebesschwüren gegenseitig zu übertrumpfen. Wer zuerst vor lauter Kitsch tot vom Baumhaus fällt, hat leider verloren.

  •  Der geht immer: Wettbewerb ( ) Bitchfight ( )
In "Die Tribute von Panem" war es der Kampf ums Überleben, hier ist es der Kampf um die Krone. Also hier hatte ich eindeutig mehr erwartet. Es gibt zwar jede Menge schicke Kleider, viel Aufgebrezel und öffentliche Präsentation, aber wo war der Bitchfight? 35 junge Mädels auf einem Haufen - Ring frei, sollte man eigentlich meinen. Bei "Germanys next Top Model" dauert es nur eine Woche bis der Spaß losgeht, bei "The Selection" gibt's leider nur kleine Schubser und zwei ruinierte Kleider. Enttäuschend.

  • The one and only: Die Dreiecksbeziehung ( )
Der mächtige, aber langweilige Prinz Maxon. Oder doch lieber der wahnsinnig gutaussehende, aber völlig arme Schlucker Aspen? America hat die Qual der Wahl und es ist so schwierig! 

  • Zum Fürchten: Die Rebellen  ( ), Fürchten: ( )
Was wäre eine Dystopie ohne den großen Aufstand? Völlig richtig, eine lahme Dystopie. Deshalb gibt es in Illéa sogar gleich zwei Sorten von Rebellen. Die ganz schlimmen und die etwas weniger schlimmen. Um es namenstechnisch wieder ganze einfach zu halten, gibt es die Nördlichen und die Südlichen. Egal welche Gruppe man nun nimmt, beide Arten von Rebellen sind nicht mehr als heiße Luft. Es gibt da diese "Angriffe" auf das Schloss, doch die hübschen Mädels werden schnellstens in Sicherheit gebracht, am besten in einen Schutzbunker, da kann gar nichts passieren (logisch, sie werden ja noch für die Fortsetzung gebraucht). 

Sehr interessant war eine Stelle, als America sich mehr Seiten über ihr verwüstetes Zimmer aufgeregt hat, als der Rebellenangriff lang war. Zum Fürchten? Eher weniger.
 
Fazit
............. 

"The Selection" kann ich als Buch einfach nicht ernst nehmen. Es beginnt schon damit, dass ein 0815 TV-Konzept hergenommen und auf eine Dystopie übertragen wird. Zu Beginn noch, hält America wenig von der Show, will frei und unabhängig sein. An diesen Punkt hätte man ansetzen können! Nämlich Kritik an der Entwürdigung der Frauen üben und das gesamte Kastensystem in Frage stellen
Wie entwickelt sich die Sache? America findet es ganz großartig, ihr macht es mehr und mehr Spaß und der Prinz ist doch nicht so doof, wie er auf dem ersten Blick aussah. Dödöm. 


Selten musste ich beim Duell so leiden...
1,5 Sterne

20 Responses
  1. Eine wirklich unterhaltsame und gut geschriebene Rezension. Vermutlich besser, als das Buch selbst! *grins*
    Liebe Grüße,
    Büchermädchen
    http://buechermaedchen.blogspot.de/


  2. Sonne Says:

    Also wie gesagt fand ich das Buch jetzt nicht so schlecht, weil eben doch sehr unterhaltsam [wenn auch bescheuert :D], aber deine Rezension ist so herrlich! Die könnte ich immer wieder lesen!
    Daumen hoch für diesen Text...und ich freue mich auf euer nächstes Duell der Flops ;)


  3. Ach verdammt ich hatte mich schon so auf den Bitchfight gefreut, weil das Buch ja allgemein nicht so gut wegkommt. Nicht mal den gibt's -,- Jaaaa gut, das mein SuB noch gut bewertete Bücher zu bieten hat :)


  4. Charlie Says:

    Herrlich ;D.
    Ich fand das Buch zwar gar nicht so schlecht, aber deine Rezension ist einfach genial.
    Und irgendwie hast du ja auch Recht ^^.
    Man darf bei den meisten Dystopien heute einfach nicht mehr viel erwarten :/.

    LG
    Charlie


  5. Hännah Says:

    Das war mal wirklich eine unglaublich witzige und tolle Rezension! :) Allerdings bin ich nun wahnsinnig neugierig auf das Buch geworden :D Davor hatte ich es noch nicht mal auf dem Radar..


  6. Tina Says:

    @Mia:

    *lach* Dankeschön!

    @Sonne:

    Deshalb hat es auch noch die 1,5 Sterne bekommen. Einen Unterhaltungswert kann ich dem nicht absprechen^^

    Ich hoffe ich bekomme beim nächsten Flop nicht ganz so schwere Kost ;P

    @All this pieces of paper:

    Genau, tröste dich mit anderen Büchern! Der Bitchfight Aspekt war bei mir ein Punkt, auf den ich mich richtig gefreut hab. Und dann so eine maue Ausbeute. Naja, passt zum Rest^^

    @Charlie:

    Hehe, freut mich dass dir die Rezi gefallen hat! Mittlerweile sind meine Erwartungen allgemein runtergeschraubt. Vor allem wenn der Entwurf nicht vernüntig begründet ist, werde ich sauer. Wie hier die Sache mit "United States" *kopfschüttel*

    Dir auch liebe Grüße!

    @Hännah:

    Danke dir! Ich glaube, wenn du mit den richtigen Erwartungen an das Buch herangehst, kann es sich schon lohnen es zu lesen. Gewarnt bist du ;D


  7. oh gut, danke dass du dir dieses Buch angetan hast und für uns gelesen - damit kann ich es nun endgültig von meiner WL löschen *g*
    Hilft mir sehr weiter! ;)
    LG Tina


  8. Tanja Says:

    Schon allein wegen dieser Rezension MUSS ich das als nächstes lesen xDD Haha, Tina! :D :D :D Wie geil du einfach bist xDD


  9. RomeosJuliet Says:

    Also mir gefällt deine Rezension wirklich gut, die ist super zu lesen. Sehr unterhaltsam! :D
    Das Buch möchte ich dennoch haben (immerhin ist das Cover nett! :D) und überzeuge mich dann nochmal selbst davon, wie schlecht es wirklich ist... Ich freue mich schon darauf! :D
    Schreib bitte weiter so herrliche Rezensionen! :)
    Liebe Grüße,
    RomeosJuliet


  10. Tina Says:

    @Tina:

    *grins* wieder eine gute Tat vollbracht! Na dann bin ich mal froh, dass ich dich zur Abwechslung mal um ein Buch auf deiner Wunschliste erleichtert hab^^

    @Tanja:

    Da bin ich mal gespannt drauf, was du sagen wirst! *rotwerd* danke dir :)

    @RomeosJuliet:

    Vielen Dank! Da Cover ist wirklich wunderschön. Hab ich ganz vergessen noch unterzubringen, das war auf jeden Fall Teil der Vermarkungstaktik. Hübsches Cover -> Blickfang -> grottiger Inhalt. Aber mal sehen, wie du es finden wirst :) Kommt auch ganz darauf an, wie gut man über Mängel hinwegsehen kann und wie sehr sie einen stören.

    Ich geb mein Bestes^^ Hoffe aber dann doch lieber auf bessere Bücher ;P


  11. May Says:

    Haha, geile Rezension, wenn ich das mal so sagen darf XD
    Aber das Cover ist wirklich fantastisch!
    Das Buch werde ich aber auf jeden Fall als nächstes kaufen, weil ich mal wieder "leichte" Literatur brauche, die nur unterhält.
    Wobei das Buch bei mir auch super abschneiden könnte.

    LG May


  12. *g* ja genau, normalerweise wird sie durch dich immer länger :D


  13. Tina Says:

    @May:

    Na klar :) Freut mich sehr! Das Cover zur Fortsetzung gefällt mir auch ziemlich gut, wer weiß vielleicht werde ich am Ende noch schwach?^^

    Wenn du "leichte Literatur" lesen willst, ist "The Selection" genau das richtige :) Ich wünsch dir ganze viel Spaß!

    Tina:

    eben :D


  14. Kermit Says:

    Nein wie herrlich! Du hast mir gerade einen wirklich bescheidenen Tag aufgewertet :D Ich habe das Buch jetzt endgültig von der WuLi genommen weil mich deine ganzen Kritikpunkte bestimmt auch furchtbar stören würden. Dann drucke ich lieber das Cover aus und hänge es auf, als dass ich mir das antue ;)

    In diesem Sinne: Vielen Dank für dein aufopferungsvolles Leiden, mit dem du mir und bestimmt noch einigen anderen eine Menge Zeitverschwendung erspart hast :o)

    Liebe Grüße,
    Kermit


  15. Tina Says:

    @Kermit:

    *freu* hab ich gern gemacht! Haha, eine tolle Idee sich das hübsche Cover an die Wand zu pappen. Vielleicht mache ich das mit der Fortsetzung? :)

    Kein Problem, des einen Leid, des anderen Freud^^

    Dir auch liebe Grüße!


  16. Librimania Says:

    Hihi,

    deine Rezi ist einfach nur herrlich! Ich selbst bin zwar ein Fan von dem Buch, aber Unrecht hast du mit deiner Rezi nicht ;-)
    Werd öfters vorbeischaun, dein Schreibstil ist wirklich genial.


  17. Kapitälchen Says:

    Die Rezension verdient wirklich 5 Sterne :D richtig richtig gut geschrieben und es trifft den Nagel auf den Kopf!

    http://www.kapitaelchen.blogspot.de/


  18. Eine tolle Rezension! Schön bissig :)

    Ich hab das Buch vor ein paar Monaten in der Originalfassung gelesen. Drei Punkte hat es von mir bekommen, weil ich das Buch trotz Kritik sehr unterhaltsam fand. Genau bei so Sachen wie America Singer musste ich beim Lesen herzhaft lachen aber auch zigmal den Kopf schütteln. Bei Lovelybooks gab es eine Leserunde zum Buch. Die anderen Teilnehmer fanden das Buch alle supertoll. Da habe ich mir nur gedacht: „Oje, ich bin anscheinend zu anspruchsvoll." Daraufhin habe ich alles einfach nur noch mit Humor genommen und das hat sich irgendwie gelohnt, weil das Buch supereinfach zu lesen war. Kurzweilige Unterhaltung eben :D Selbst auf Englisch hatte ich es in kurzer Zeit durch :) Diesen Monat startet bei Lovelybooks eine Leserunde zum zweiten Teil in der Gruppe Serien Leserunden. Ich glaube, ich werde da eventuell wieder mitlesen, kann mir aber nicht vorstellen, dass mir der zweite Teil wirklich besser gefällt.

    Liebe Grüße,
    Lady Moonlight


  19. Protagonist Says:

    XD

    Herrliche Rezension! Danke dafür :)

    Liebste Grüße,
    Kasia


  20. Diese Rezension ist wirklich super ober .... ich habe sowas von Schmunzeln müssen. Wie schon zuvor in einem Kommentar geschrieben, deine Rezension verdient 5 Sterne, wenn nicht noch mehr.
    Danke für deinen Post!

    LG HANNE


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment