Titel: Plötzlich Fee - Frühlingsnacht
Originaltitel: The Iron Knight
Autor: Julie Kagawa
Reihe: Plötzlich Fee #4
Seiten: 512
Verlag: Heyne
Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN:  3453267273
Preis: 16,99€ 
Erscheinungsdatum: 25. Januar 2012
Genre: Junge Erwachsene, Fantasy
Bestellen: bei Amazon

Der Abschluss einer magischen Reihe, diesmal liegt alles in den Händen von Winterprinz Ash...

Nach wie vor Spoilerfrei zu den vorherigen Bänden!
Inhalt
.................

Zur Abwechslung erzählt diesmal Winterprinz Ash den Fortgang der Geschichte. Nach den erneut sehr dramatischen Ereignissen aus Band 3, liegt es nun an ihm für die Liebe seines Lebens zu kämpfen. Durch gewisse Umstände ist es ihm verwehrt Meghan nah zu sein und er sucht deshalb gemeinsam mit seinen Freunden nach einer Lösung. Eine harte Reise beginnt, denn das Ziel ist kein geringeres, als das andere Ende der Welt...

Mein Eindruck
.....................................

"Plötzlich Fee" ist eine Reihe, die mich wirklich überrascht hat und mich besonders durch ihren Charme überzeugen konnte. Konnte mich auch der letzte Band wieder so verzaubern? Die Antwort lautet "Jein". Um fair zu bleiben, "Frühlingsnacht" hat von Grund auf schwierigere Voraussetzungen als die anderen Bände. Die Charaktere haben mittlerweile schon so viel erlebt, es wird einfach schwieriger da anzuknüpfen. Zudem hat sich Frau Kagawa entschieden, diesen Band aus Ashs Sicht zu schreiben.

Positiv ist, dass der Leser einen besseren Einblick hinter die Kulissen des Winterprinzen bekommt. Einmal über seine momentane Gefühlslage, sowie auch Eindrücke von zurückliegenden Ereignissen, die man nur aus Meghans Sicht kannte. Auf der anderen Seite ist es gewöhnungsbedürftig und leider wurde ich das Gefühl nicht los, dass Meghan fehlt. Im Gegensatz zu den anderen Büchern nimmt sie hier nur einen kleinen Platz ein, darauf sollte man sich einstellen.

Grundsätzlich waren die Helden ja immer auf der Suche nach irgendeinem bestimmten Ziel. In diesem Band wird eine ganze Weile durch die Gegend gereist, doch sie scheinen nie anzukommen.  Außerdem schwelgt Ash oft in der Vergangenheit oder hängt Träumen nach, dadurch zieht sich die Handlung im "Hier und Jetzt" mehr hin. Mir fehlte die flotte Erzählung und die überraschenden Wendungen aus den vorherigen Bänden. Als Ash allerdings sein Ziel erreicht, war bei mir der Punkt erreicht, an dem ich das Buch einfach nicht mehr weglegen konnte. Zu gespannt war ich darauf, wie Frau Kagawa die Fäden zusammenführt und meine doch sehr liebgewonnene Reihe beenden wird. 

Ich kann an dieser Stelle verraten, dass mir vor allem die Auseinandersetzung mit dem Thema "Menschlichkeit", insbesondere was es ausmacht ein Mensch zu sein, wirklich gut gefallen hat. Ash entwickelt sich, begreift und wächst dabei über sich hinaus. Ich wünschte nur der "Drama" - Anteil wäre etwas niedriger gewesen, doch das wird auch Geschmackssache sein.

Fazit 
..................

Letztendlich freue ich mich, dass ich ein letztes Mal nach Nimmernie zurückkehren konnte. Der Zauber der vorherigen Bände lag aber leider nicht so deutlich in der Luft. Ein paar Reisen zu viel, ein bisschen zu wenig Meghan, dafür wieder Freundschaft und neue Erkenntnisse.  Für mich war es ein Ende mit dem ich insgesamt zufrieden sein kann, wenn auch nicht in allen Einzelheiten.


Ende gut, alles gut ... fast
3,6 Sterne

6 Responses
  1. xMeridianx Says:

    Es war natürlich ganz anders als die ersten drei Teile, aber auf seine Art und Weise toll wie ich finde. Man merkt ein bisschen, dass Frau Kagawa eigentlich bei Band 3 aufhören wollte. Kann man ja hinten in diesem Band nachlesen und das der Verlag ja einen 4. wollte :).

    Meghan hat wirklich ein klein wenig gefehlt, aber für mich hat Grim das wieder gut gemacht :D. Ich liiiiiebe diesen Kater, einfach genial.


  2. Tina Says:

    @Miri:

    Oh je in der ganzen Flop Aktion ist dein Kommentar ganz untergegangen, entschuldige! Freut mich, dass dir der letzte Band dennoch sehr gut gefallen hat. Leider hab ich mich nicht ganz so wohlgefühlt, wie in den vorherigen Bänden. Hm, wirklich schade, dass der Verlag so Druck gemacht hat. Band 3 wäre so ein richtig schöner Höhepunkt und Abschluss gewesen.

    Dann können wir uns mal auf die neue Reihe mit Meghans Bruder freuen!


  3. Reni Says:

    Ich habe "Frühlingsnach" zwar bisher nicht ausgelesen - ich pausiere noch -, aber ich stimme bereits jetzt mit vielen Dingen überein. Ohne Meghan ist es einfach nicht das gleiche und die ganzen, wuseligen Hindernisse/Abenteuer konnten mich jetzt irgendwie weniger packen.
    Da fehlte mir irgendwie der gewisse Schwung. Wobei mich Ash Sichtweise schon fasziniert und der Humor mal wieder klasse ist. Ich lese irgendwann sicherlich mal weiter. :)

    LG, Reni


  4. xMeridianx Says:

    Ach ist ja nich schlimm :).

    Ja, es ist schon schade, dass es nicht bei 3 Bänden geblieben ist, aber das Ende von Teil 4 ist mir doch lieber als das von Teil 3 ;).

    Ob ich die Reihe um Ethan lese weiß ich noch gar nicht.. irgendwie interessiert mich Ethan gar nich so *lala*


  5. Tina Says:

    @Reni:

    Ich kann deine Pause auf jeden Fall nachvollziehen! Ashs Sichtweise ist interessant, aber irgendwie jammert er dann ziemlich viel und ist nur noch halb so "eisig" wie in den anderen Bänden. Wie Miri schreibt, man merkt einfach, dass dieser Band "extra" war.

    @Miri:

    Ich habs bereits das englische Ebook. Wer weiß wann es hier auf Deutsch erscheint. Na vielleicht komme ich demnächst dazu, bisher hab ich viel Gutes gehört. Vielleicht kannst dann doch nicht widerstehen ins "Nimmernie" zurückzukehren :)


  6. Na das muss ich mir noch überlegen :)).. Wie heißt denn die Reihe auf Englisch ? Weiß ich ehrlich gesagt grade nich.. Bin auf jeden Fall dann auf deine Meinung gespannt:)


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment