Titel: Die fünf Leben der Daisy West
Originaltitel: Revive
Autor: Cat Patrick
Reihe: Einzelband
Seiten: 304
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Format: gebundene Ausgabe mit Sticker auf dem Cover
ISBN: 3414820617
Preis: 14,99€
Erscheinungsdatum: 10. August 2012
Bestellen: Bei Amazon 
Genre: Junge Erwachsene

Revive: Ein Medikament, das dich vom Tod ins Leben zurückholt. Ein Mädchen, das zu leichtsinnig mit dem Leben spielt...


Inhalt
.................

Daisy West führt kein normales Leben. Sobald sie einen "Unfall" hat, zieht sie mit ihren "Eltern" in eine neue Stadt und beginnt ein neues Leben. Doch wer ist dieses Mädchen, das so leichtsinnig mit dem Leben umspringt? Sie ist Teil eines Versuchsprojekts, bei dem junge Menschen mit Hilfe eines Medikaments namens "Rivive" vom Tod ins Leben zurückgeholt werden. Alles hat mit einem verhängnisvollen Busunfall begonnen, hier wurde Daisy zum ersten Mal wiederbelebt.

Nach einem erneuten Vorfall muss sie wieder die Stadt wechseln und ganz von vorne beginne. Zum ersten Mal aber hat sie dort so etwas wie eine Freundin, nach und nach lernt sie das Leben zu schätzen. Doch gerade dieses scheint in Gefahr zu sein...

Mein Eindruck
.....................................

So viel Potential, so eine tolle Idee und so eine mäßige Umsetzung! Anders kann ich es bei diesem Buch leider nicht sagen. Eigentlich fängt es ganz gut an. Der Leser ist live bei einem von Daisys "Unfällen" dabei, sieht welche Hebel alles in Bewegung gesetzt werden um ihr einen schnellen Neustart zu ermöglichen. Es ist spannend zu lesen, in welchen Details ihr Leben bestimmt wird und welche schauspielerischen Leistungen sie erbingen muss, um ihre Tarnung glaubhaft herüberzubringen. Nicht einmal ihre Eltern sind "echt". 

Es liegt deshalb auch nahe, dass sie grundsätzlich Abstand zu anderen Menschen wahrt. Wer keinen großen Kontakt zu anderen hat, kann keine Fehler machen und sich dabei nicht verraten. Denn das Medikament "Revive" ist strenggeheim und ebenso das Versuchsprojekt. Niemand darf in diesem frühen Stadium erfahren, dass es ein Mittel gibt, mit dem man dem Tod noch von der Schippe springen kann. Daisys Zurückhaltung wirkt glaubhaft, aber auch ihre Sehnsucht sich einem anderen Menschen zu öffnen und wirkliche Freundschaft oder Liebe zu erfahren. Hier lernt sie kennen, was es bedeutet einem Menschen wirklich nahe zu stehen und wie unfair das Leben sein kann. Vor allem ist sie diejenige, die immer weiter leben kann, (nahezu) egal wie unvorsichtig sie ist. Andere haben da weniger Glück... Diese Auseinandersetzung hat mir gut gefallen und auch, wie es Daisy nach und nach selbst begreift.

Wenig Sinn macht allerdings, wie Daisy all ihre Vorsicht ab der Hälfte des Buches über Bord wird. Klar, sie steht seelisch unter Druck, es macht aber wenig Sinn einfach herauszuposaunen, dass es Revive gibt. Noch weniger glaubwürdig ist, wie ihr ohne wenn und aber geglaubt wird. Sekundenlange Zweifel und das war es auch schon. Wenn mir jemand erzählen würde "Hey, ich war schon vier mal tot und guck wie lebendig ich dank Medikament XY bin!", tja einen Beweis würde ich zumindest sehen wollen. 

Überhaupt ist Glaubwürdigkeit keine große Stärke des Buches. Die Liebesgeschichte zwischen Matt und Daisy geht viel zu schnell vorwärts und ist völlig überzogen. Irgendwann spricht sie von Liebe, dabei kennen sie sich erst seit wenigen Wochen, wenn überhaupt. Ab besagter Mitte legt der Plot außerdem noch eine Achterbahnfahrt an abstrusen Wendungen und Komplotten hin. Aus dem Nichts tauchen Bösewichte mit bösen finsteren Plänen auf und wollen natürlich nur Daisy zerstören und greifen dabei noch zu viel merkwürdigeren Mitteln. Bis zum Schluss bleiben noch viele große Fragezeichen erhalten und lassen den Leser eher unbefriedigt zurück.

Fazit
..................

"Die fünf Leben der Daisy West" hat einen wirklich guten Start, mit einer vielversprechenden Idee. Gefallen hat mir Daisys Neuanfang und wie sie zum ersten Mal richtige Freundschaft kennenlernt. Das Buch hätte wohl eine viel bessere Richtung genommen, hätte die Autorin darauf weiter aufgebaut. Stattdessen wird eine unglaubwürdige Liebesgeschichte aus der Trickkiste hervorgekramt. Obendrauf noch eine wirre Verschwörungstheorie, die mich halb aus den Latschen hat kippen lassen. Insgesamt ein wenig überzeugender Einzelband.


Leider zu durchwachsen
3,0 Sterne


Dankeschön an:


11 Responses
  1. Lydia Says:

    Ouu, da kann ich nur sagen: gut, dass ich es bei BdB nicht gewonnen habe. :D
    Schöne Rezension! :)

    LG, Lydia


  2. Tina Says:

    Ja es waren wirklich sehr viele Bewerbungen und ich hatte da gar nicht mit gerechnet ;)

    Ich denke es ist ein Fall von kannn man lesen, muss man aber nicht.

    Danke dir für das Lob^^


  3. Habe eben meine Rezi dazu veröffentlicht und mein Urteil fällt ähnlich aus wie Deines :)

    Auch von mir nur 3 Sterne.


  4. Sandrina Says:

    Hmm, das Buch rutscht auf der Wunschliste immer weiter und weiter nach hinten.


  5. Tanja Says:

    Irgendwie haben wir alle mit dem Buch dasselbe Problem...diese verfluchte Logik aber auch Oo


  6. Tina Says:

    @jo:

    Schon gesehen ;) Wirklich erstaunlich wie einheitlich die meisten Blogger über dieses Buch urteilen^^

    @Sandrina:

    Ich muss leider sagen zu Recht. Leider überwiegen eher die Nachteile vor allem ab der Hälfte. Der gute Start bis Mittelteil hat die Wertung "noch" etwas gerettet.

    @Tanja:

    Ja echt erstaunlich! Logik und Glaubhaftigkeit sind echt die größten Schwachpunkte...


  7. Marcia Says:

    Ich wollte das Buch wirklich gerne lesen, aber nach deiner Rezension überlege ich es mir nochmal.
    Ich bin gerade Leserin geworden, weil ich deinen Blog echt toll finde.
    Vielleicht hast du ja auch Lust bei mir vorbeizuschauen ;)

    Alles Liebe Marcia ♥

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com


  8. fireez Says:

    Ich hab's auch gerade durch und kann mich dir nur anschließen. Gerade anfangs hatte ich mich noch gefragt, warum das Buch eigentlich so schlechte Kritiken erhält ... und dann kam gegen Ende ein Hammer nach dem anderen - und zurück blieb eine unzufriedene Leserin mehr ;)

    LG fireez


  9. Tina Says:

    @Marcia:

    Also bei dem Buch ist zögern bestimmt berechtigt, die Meinungen sind sehr einheitlich ausgefallen.

    Danke dir und willkommen ;)

    @fireez:

    Ja der Start war echt in Ordnung! Da habe ich mich zwischenzeitlich auch gefragt, wo denn das Problem liegen soll^^ Werd gleich mal deine Rezi anschauen!


  10. Hey,
    danke für deine Rezension. Ich habe schon oft von dem Buch gehört und der Titel hat mir sehr gut gefallen, aber ich denke, ich würde das Buch wahrscheinlich doch nicht lesen wollen. Es scheint echt sehr durchwachsen zu sein.
    Ich bin übrigens eben auf deinen Blog gestoßen und bin gleich mal Leserin geworden, ich finde deinen Blog nämlich sehr schön :)
    Grüße, KQ

    kaugummiqueen.blogspot.de


  11. Tina Says:

    @Kaugummiqueen:

    Freut mich immer, wenn ich weiterhelfne konnte ;) Vielen lieben Dank für dein Lob und willkommen als Leserin!

    Dir auch liebe Grüße!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment