Titel: Until I Die
Deutsche Ausgabe: "Vom Mondlicht berührt" erscheint am 16. Januar 2013 bei Loewe
Autor: Amy Plum
Reihe: Revenants #2
Seiten: 357
Verlag: Little, Brown Book Group
Format: Taschenbuch
ISBN: 1907411038
Preis: ca. 8,30€
Erscheinungsdatum: 3. Mai 2012
Genre: Young Adult, Romantasy
Sprachschwierigkeit: 1
(1=einfach 2=mittel 3=schwer)

Weshalb ich mich entgültig von diesem Genre verabschiede und künftig einen riesen Bogen um "Romantasy" mache...

Vorwort
......................

Vor einiger Zeit habe ich "Von der Nacht verzaubert" gelesen und es schließlich mit 3 Sternen bewertet. Meine Hoffnung war, dass sich die Reihe noch steigert und ich wollte dem Ganzen noch eine Chance geben. Nun ist dieser Eindruck mein Abschied vom Genre und sehr subjektiv. Jeder, der sich wieder und wieder daran erfreut, darf es weiterhin gerne tun und diese Rezension einfach überlesen :)

Mein Empfinden vom Inhalt
..............................................................

Kate liebt Vincent immer noch genauso sehr wie im vorherigen Band. Allerdings steht sie vor dem Standard-Problem der Unsterblichkeit. Es ist natürlich äußerst tragisch, dass sie nicht beide zusammen für immer jung dem Sonnenuntergang entgegenreiten können. Denn Kate ist nachwievor sterblich und wird jeden Tag älter. Ihr traumhafter Vincent hingegen altert nur, wenn er dem Drang einen anderen Menschen zu retten widerstehen kann. Deshalb ist sie das ganze Buch über auf der Suche nach einer Lösung. Sie sucht, sie sucht immer noch, sie sucht weiter, sie liebt Vincent, sie sucht, sie streitet mit Vincent, sie sucht, sie... ihr seht schon.

Mein Eindruck
................................

Hiermit verkündige ich feierlich, ich werde es nun einfach lassen. Es sind immer wieder dieselben Dialoge, dieselben Probleme, dieselben Schmachtereien. Ich kann es nicht mehr lesen! Zum Glück zwingt mich auch niemand dazu, dieser letzte Ausflug war ganz alleine meine Schuld.

Es beginnt schon mit solchen Dialogen "Oh Kate, kannst du es denn ertragen, wenn ich mich immer wieder für andere Menschen opfere?", "Oh Vincent, nein. Ich schaffe das einfach nicht. Aber ich liebe dich doch so sehr und will den Rest meines ganzen Lebens mit dir zusammen sein. Ich werde dich für immer lieben, selbst wenn ich daran zerbreche!", "Oh Kate, dann will ich mich nicht mehr opfern, ich werde für dich standhaft bleiben. Ich will dir doch keinen Kummer bereiten!" "Oh Vincent" bla, bla, bla.

Sehr enttäuschend fand ich, dass bis fast zum Ende des Buches wirklich nichts aufregendes passiert. Es gibt so viele Schmacht-Dialoge, noch mehr Schmacht-Monologe, doch die bösen Numa halten sich fern. Kate hat zwar Kampfunterricht, aber es passiert einfach nichts, bei dem sie ihre "neuen" Fähigkeiten einmal benutzen müsste. Alles dreht sich um ihr tragisches Problem. Ganze 5 Monate kennt sie Vincent nun und würde natürlich am liebsten für immer und keinen Tag kürzer mit ihm zusammen sein. Doch das Leben ist kein Wunschkonzert und deshalb wälzt sie Buch um Buch, auf der Suche nach dem Happy End.

Vincent opfert sich für Kate auf, selbst auf der Suche nach einer Lösung für den Drang, sich für andere Menschen zu opfern. Anders kann ich es nicht schreiben, ein Opfer folgt dem nächsten, wie man sieht. Dadurch ergeben sich erst recht Probleme für ihre Beziehung, denn jeder verheimlicht etwas und es fließen wieder jede Menge Tränen. Denn Kate muss (weshalb ist mir nicht begreiflich) ihre Pläne geheim durchführen, allerdings schwierig, weil Vincent sie jede Sekunde ihres Lebens beschützen und bewachen muss. 

Natürlich kommt irgendwann die "Oh Kate, ohne mich wäre dein Leben so viel besser und ich bringe dich doch nur in Gefahr" Stelle. Na sicher, irgendwoher muss noch mehr Drama für die 350 Seiten lange Geschichte kommen. Also fasse ich es zusammen:

Undendliches Drama auf der Suche nach der unendlichen Liebe

Leider habe auch ich, schier unendlich lange für dieses Buch gebraucht und dabei leider keine unendliche Liebe gefunden. Mogelpackung? Beigemischt ist übrigens noch eine Hintergrundgeschichte über einen großen Verrat, der so offensichtlich ist, dass man es schon kaum noch Verrat nennen kann. 

Fazit
...........................

Ganz ehrlich: fair bewerten kann ich dieses Buch nicht. Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert und ihr tragisches Problem, sehe ich eher als ein Luxusproblem. Statt ihre Zeit zu genießen bekommen sie sich auf dem Weg, eine Lösung zu finden, erst recht in die Haare. Drama über Drama, Action nur auf den letzten 50 Seiten und dann so ein Ende: damit kann man mich wirklich in den Wahnsinn treiben. Für mich wars das mit der "Romantasy".


ohne Wertung
 
 
23 Responses
  1. Fina Says:

    Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Ich bin in letzter Zeit auch immer vorsichtger geworden, was Bücher dieses Genres angeht, besonders, wenn sie auf Jugendliche zugeschnitten sind. Es gibt zwar immer Ausnahmen, aber die sind bei dem ganzen Einheitsbrei nur selten zu finden... Besonders der Teil mit der "unterblichen Liebe" (am besten noch auf den ersten Blick) ist schon ziemlich ausgelutscht. Ich bin trotzdem noch eine leidenschaftliche Romanzen-Leserin, aber momentan ziehe ich solche vor, die eher für Erwachsene geschrieben wurden und vgerne auch ohne Fantasyanteil auskommen.


  2. Lydia Says:

    Oh mann. Das kenne ich. Manchmal kann ich mich aber noch dazu aufraffen, die Story etwas ernst zu nehmen und zu VERSUCHEN mit der Protagonistin, deren Leben eine ach-so-schlimme-und-dramatische-Katastrophe ist klarzukommen. Hast du ja auch geschafft. :) Was ich ganz schlimm finde ist auch sowas mit dieser unsterblichen Liebe auf dem ersten Blick, wenn es keinen guten Grund dafür gibt! =.= Man kennt den Typen doch gar nicht! Diese Reihe werde ich nicht mehr lesen, weil 1. mir eine Bloggerin den Inhalt vom ZWEITEN Band (ich hab ja noch nicht mal den ersten gelesen) riesig gespoilert hat (!!! -.-*) und 2. deine Rezi auch nicht wirklich begeistert klingt. ;D

    LG, Lydia


  3. Plumblossoms Says:

    Ich höre auf die Reihe zu verfolgen und vertausche Band 1 nun :DD Danke fürs Augen öffnen!!


  4. Egoliquida Says:

    Hm, um Romantasy mache ich einen ausholenden Bogen, aber es gibt dennoch klassische Liebesgeschichten, wie "Jane Eyre" oder "Zimmer mit Aussicht", die tatsächlich so etwas wie Interesse in mir auslösen.

    Das Problem bei Romantasy (mich graust schon das Wort^^) ist meiner Meinung nach die absolut oberflächliche Darstellung von Schwärmerei, die mit Liebe verwechselt wird. Dürfen Jugendliche denn nicht wahrhaftige Beziehungen kennenlernen? Einfach mal füreinander da sein (und nein, damit ist keine "Auto-hochstemmen-Aktion" gemeint^^) und reden? Beziehungen sind schwierig, weil man immer mit sich selbst konfrontiert wird (und nicht mit der Frage, wie man seine abnorme Liebe unsterblich macht^^).

    Ach egal, sie sind einfach nicht tiefgründig für mich. Und solche Bücher ärgern mich, da sie ein falsches Bild von Liebe vermitteln. Genauso wie Pornos, nur in anderer Form.^^


  5. Tanja Says:

    Ich muss, wenn ich so etwas lese immer total lachen ^^ Allein die Tatsache, das es wirklich so viel Bücher gibt, die auf diesem Schema basieren -.- Das wär doch ne tolle Kategorie für die nächste Fotostrecke im Sinne der Akademy Bücher xDD Schrecklich! Umso mehr überrascht es mich manchmal, wie gut mir solche Bücher ab und an doch gefallen ;)


  6. Tina Says:

    @Fina:

    Ja, ich werde in Zukunft da wirklich einen besseren Blick darauf haben. Geb ich dir Recht, diese "unsterbliche Liebe" macht mich auch jedes mal fertig. Wirklich jeder weiß, dass man sich vielleicht von heute auf morgen VERliebt, doch wirkliche Liebe braucht Entwicklung und Zeit. Bei den Beiden sinds nun 5 Monate und sie weiß natürlich, dass sie nicht ohne ihn leben kann. Na sicher...

    Ich denke das Problem ist häufig, dass der Fantasy-Anteil viel zu gering ausfällt. Manche Geschichten würden da glatt ohne auskommen. Vieles hat man auch einfach schon sooft gelesen. Immer die unsterbliche Liebe, der große Beschützer, das naive Mädchen, großes Drama und und und.

    Ein "normaler" Liebesroman würde mir wohl auch mal wieder gut tun :)

    @Lydia:

    Hehe, stimmt ich sitz dann auch immer da, roll mit den Augen und kanns nicht lassen am Verstand der Charaktere zu zweifeln. Stattdessen sie sich freuen, dass sie sich gefunden haben und ihre Zeit genießen. Ne, sonst könnte man ja auch kein Buch darüber schreiben.

    Ohje, ich kann mir schon vorstellen, was sie dir verraten hat. Ich denke, wenn dir die Art von Büchern auch schon so auf den Senkel geht, dann kannst du es beruhigt lassen.


  7. Tina Says:

    @Plumblossoms:

    Puh, das kommt ganz darauf an wie gut dir der erste Band gefallen hat. Ich glaube vollkommen überzeugt warst du auch nicht unbedingt? Ich hatte mir vor allem viel mehr Action und Spannung gewünscht, dass es nur so vor sich hinplätschert hatte ich so nicht erwartet. Nunja...

    @Egoliquida:

    *lach* diese Bücher mit Pornos zu vergleichen hat was^^ Vor allem gibts dort ja auch keinen Sex. Es wird nur geknutscht und dann heißt es "oh wir warten bis wir heiraten" :P

    Aber ich weiß schon was du meinst. Diese Form der Liebesgeschichte hat überhaupt nichts mehr mit dem realen Leben zu tun. Wenn ich so Süßholz mit meinem Freund raspeln würde, der würd mich wohl fragen, ob noch alles richtig tickt bei mir. Allein schon bei "für immer und ewig"...

    Die zwei Bücher, die du genannt hast werd ich mir mal genauer anschauen ;)


  8. Tina Says:

    @Tanja:

    Leider weiß man es ja vorher nicht, ob es doch nicht gefallen wird ;) Ewig schleich ich schon zum Beispiel um "Finding Sky" herum. Hab mich da vor einiger als Wanderbuch eingetragen mittlerweile, mal sehen, da lass ich mich nun nicht mehr streichen^^

    Gute Idee da mal alle Schemata rauszuschreiben, wie bei deinen Academy Büchern! Im Moment hab ich aber echt die Nase voll ;)


  9. haha, ich hau mich ab mit dir *lol*
    Lustige Rezi, die mich zum Glück vor dieser Reihe warnt - danke vielmals dafür!

    Ist dieser dialog wirklich echt:
    ""Oh Kate, kannst du es denn ertragen, wenn ich mich immer wieder für andere Menschen opfere?", "Oh Vincent, nein. Ich schaffe das einfach nicht. Aber ich liebe dich doch so sehr und will den Rest meines ganzen Lebens mit dir zusammen sein. Ich werde dich für immer lieben, selbst wenn ich daran zerbreche!", "Oh Kate, dann will ich mich nicht mehr opfern, ich werde für dich standhaft bleiben. Ich will dir doch keinen Kummer bereiten!" "Oh Vincent" bla, bla, bla."???

    oder hast du dir das selber ausgedacht... falls es echt ist, kann ich nur die Augen verdrehen und meinen Kopf gegen die Wand knallen xD

    Okay, das Buch ist wirklich schlimm, aber wenn ich auch die Finger von Romantasy lassen würde, hätte ich nix mehr zum lesen *g*


  10. Damaris Says:

    Hey Tina,
    war musste ich gerade lachen. Deine Beispiele sind zum Schreien und gehen mal gar nicht!! Ich muss zugeben, dass ich dem dt. 1. Band noch einiges abgewinnen konnte. Der Kitschfaktor war hart an der Grenze, aber es ging noch. Wenn ich deinen Rezi zu Bd. 2 lese bin ich mir nicht sicher, ob ich da weiterlesen soll. Suchen, opfern, streiten, lieben... und nochmals suchen. Naja, klingt furchtbar. Ich kann deine Entscheidung gegen Romantasy komplett verstehen. Ich lese es ab und an noch gerne, aber es wird immer schwerer, da was gutes zu finden :-)
    LG,
    Damaris


  11. Tina Says:

    @Martina:

    Also der Dialog ist sinngemäß und etwas überspitzt formuliert :)
    Ich hatte die Hoffnung, dass der ganze Kitsch aus dem ersten Teil in den Hintergrund gerrät und nun auch der Fantasy-Anteil im Mittelpunkt steht. Leider Fehlanzeige.

    Ich denke, es kommt ganz darauf an, wie sehr man schon die Nase voll hat. Die große Trendwelle ist wohl auch eher am abklingen im Moment.

    @Damaris:

    Freut mich, dass ich dich gut unterhalten konnte^^ Suchen, opfern, streiten, lieben... trifft es wirklich gut. Ich glaube die Autorin hat versucht die einzelnen Charaktere in den Vordergrund zu bringen und die Beziehungen noch genauer zu beleuchten. Nur sehr viel mehr als im ersten Band gabs da auch nicht mehr. Der Konflikt ist schon entstanden sobald Kate wusste, was er ist. Für mich war es eine Aneinandereihung von Wiederholungen.

    Falls du wieder eine Perle entdeckst, gib mir Bescheid ;P


  12. Ayanea Says:

    HAhahaha, was für eine geniale Rezension. Wirklich vernichtend! Ich hatte schon "Von der Nacht verzaubert" mit nur 2 Sternen bewertet und fand das Romantasy geschwafel wirklich zum Kotzen!!! Und wie es scheint, steigert sich das in diesem Band noch,. Mein Gott klingt dieses Buch hirnverbrand. Aber ich wette mit dir, sollte der zweite Band hier raus kommen, werden sich die meisten Buchblogger in Lobeyhymnen ausbrechen! Scheinbar gibt es noch sehr, sehr viele die noch nicht genug haben von diesem Kitsch...


  13. Hannah Says:

    xDDDDD
    Der Dialog der beiden war einfach zu gut :D:D
    Schade dass dir der Band nicht gefallen hat. Ich wollte nach Band 1 den 2. unbedingt lesen, aber irgendwie seh ich grad schwarz dafür, dass der gut wird. Ich meine wenn die nur rumschmachten .. so was ist kaum zu ertragen.
    Du hast mein Mitgefühl!


  14. Jessi Says:

    Ohhhhohhhh oha.....
    Das liest sich wie geschnitten Brot... klasse, habe mich köstlich amüsiert und soll ich dir was sagen!? Dieses Genre hat auch bei mir kein Stein im Brett mehr, ich habe dem Ganzen auch abgeschworen und ganz ehrlich: Ich vermisse es nicht ;)
    LG und danke für diese Büchmeinung "köstlich"
    Jessi


  15. Tina Says:

    @Ayanea:

    Freut mich! Ohje, wenn du "Von der Nacht verzaubert" nur 2 Sterne gegeben hast, wäre es mit dem Band sicher noch schlimmer. Im ersten Band gabs noch den "Paris"-Bonus und die Idee der Revenants ist klasse. Doch das fällt dann schon weg...

    Ich glaube auch, dass es noch einige geben wird, die "Until I Die" richtig gut bewerten. Wenn man sich die durchschnittliche Goodreadswertung mit 4,xx Sternen anschaut... Das hängt wohl auch echt damit zusammen, wie viel man schon in der Richtung gelesen hat^^

    @Hannah:

    Ja ich dacht zwischendurch echt, ich werd nicht mehr. Haben die nicht andere Probleme? Falls du es liest, bin ich auf jeden Fall gespannt, ob du meine Meinung teilst ;)

    @Jessi:

    *lach* danke dir! Ich nehm es mir immer wieder vor und meistens bin ich dann doch schwach geworden. Das letzte ist nun wirklich "Finding Sky" und dann werd ich es wohl auch nicht missen müssen ;P


  16. Reni Says:

    Herrlich! Ich war ja vom ersten Band schon nicht wirklich begeistert und ÜBERLEGTE noch, ob ich der Fortsetzung nicht doch vielleicht eine Chance geben soll. DANKE, ich verzichte dann wohl mal. Das hört sich ja mehr als gruselig an und da kann ich dein "Goodbye Romantasy" nur zu gut verstehen. Zumindest deine Rezension hat einen super Unterhaltungswert. :)

    Liebe Grüße
    Reni


  17. Tina Says:

    @Reni:

    Na immerhin kann ich euch alle mit meiner Rezension unterhalten^^ Mein Lesevernügen war leider nicht so spaßig ;P

    Ich glaube nicht, dass du wirklich groß etwas verpassen wirst. Du hast ja selbst von einer übersüßen Praline gesprochen und daran ändert sich im zweiten Band nicht viel. Danke dir für dein Verständnis^^


  18. Hannah Says:

    Ich werds definitiv lesen und bin schon gespannt ob ichs auch so schrecklich finde! :D Ich freu mich iwie grad drauf :D


  19. Tina Says:

    *lach* Hannah, na dann leg mal los ;P


  20. Kathi Says:

    :-D ich liebe diese Rezension! Ich musste gleich bei dir Mitglied werden. Ich musste wirklich lachen, als ich den Text gelesen habe. Dann weiß ich ja von welchem Buch ich meine Finger lasse!

    Ganz liebe Grüße
    Kathi


  21. Tina Says:

    @Kathi:

    *lach* Dankeschön! Kommt ganz darauf an, wie viel Romantasy du noch ertragen kannst^^

    Dir auch liebe Grüße!



  22. Anonym Says:

    Hey would you mind letting me know which hosting company
    you're using? I've loaded your blog in 3 different web browsers and
    I must say this blog loads a lot faster
    then most. Can you recommend a good internet hosting provider at a fair price?
    Many thanks, I appreciate it!

    Check out my site - Tao Of Badass


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment