Titel: Timeless
Originaltitel: Timeless
Autor:
Reihe: Timeless #1
Seiten: 352
Verlag: Heyne Fliegt
Format: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN: 3453267583
Preis: 14,99€ 
Erscheinungsdatum: 18. Juni 2012
Genre: Jugendbuch, Zeitreise
Bestellen: bei Amazon

Märchenhafte Erzählung der ersten Liebe in wunderschöner New Yorker Kulisse - sowohl in Vergangenheit als auch Gegenwart.

Inhalt  
.................

Michele wird durch den tragischen Tod ihrer Mutter völlig aus dem Leben gerissen: neue Schule, neue Freunde und eine völlig neue Umgebung. Als Enkelin der einflussreichen Windsor Familie zieht sie zu ihren Großeltern, dort lernt sie das Leben in Luxus und Reichtum kennen.

In dem riesigen Anwesen fühlt sich Michele allerdings einsam und verlassen, ihre Großeltern sind distanziert und ihre Freunde weit weg. Bis sie auf ein Tagebuch ihrer Vorfahrin Clara stößt und dadurch ins Jahr 1910 reist. Ihr Leben stellt sich auf den Kopf, denn ausgerechnet dort begegnet sie Philip, den jungen Mann, von dem sie schon seit Jahren träumt. Die Beiden sind sich so vertraut, als würden sie sich schon ein Leben lang kennen. Nur lebt Michele 100 Jahre später und kann nicht für immer bleiben...

Mein Eindruck
.....................................

Schon die ersten Kapitel über war ich von der Atmosphäre des Buches gefangen. Als Beschreibung fällt mir vor allem ein Wort ein, "märchenhaft". Micheles Schicksal hat mich doch stark an "Plötzlich Prinzessin" erinnert, ein schüchternes Mädchen wird in eine völlig neue Umgebung geworfen und steht auf einmal am anderen Ende der Nahrungskette. Als Windsor fehlt es ihr an nichts, die Menschen schauen zu ihr auf und würden gerne so sein wie sie.

Doch Michele bleibt erfreulicherweise auf dem Boden der Tatsachen, mit den Highsociety-Girls in der Schule kann sie wenig anfangen und wünscht sich statt dem Reichtum lieber ihre Mutter zurück. Vor allem zu Beginn werden einige Rückblenden eingestreut, unter anderem zum Beispiel die Liebesgeschichte von Micheles Eltern. Charakteristisch ist, dass die Erzählung oft nicht weit unter die Oberfläche geht. Allerdings gibt es einige Wendungen, die einen wiederrum anders auf das Geschehen zurückblicken lassen.

Besonders hervorheben will ich hier zunächst die Atmosphäre vom New York der Gegenwart, und vor allem der Vergangenheit. Es werden sehr viele Beschreibungen von Straßen, Gebäuden und auch Zimmern eingestreut. Ich persönlich fand es klasse, wie die Autorin hier auf die unterschiedlichen Zeitspannen eingeht und oft verdeutlicht, was sich wie und wo verändert hat. Wenn ich eine Geschichte über das Zeitreisen lese, will ich wissen wie es dort ausgesehen hat! Dem ein oder anderen wird es vielleicht zu viel des Guten sein, für mich hat es genau gepasst.

Der Verlauf der Geschichte ist, wie ich sagte, sehr märchenhaft. Es wirkt so fantastisch, was Michele passiert und wie sie sich durch zu Zeit bewegt. Vor allem ihre Begegnung mit Philip, den sie zuvor schon unzählige Male in ihren Träumen gesehen hat. Sie tanzen gemeinsam auf einem Ball und er lässt seine Verlobte direkt stehen und liegen. In jedem anderen Buch würde ich sagen, Liebe in so kurzer Zeit, welch ein Blödsinn. Für den Moment hat es einfach gepasst und man bekommt auch ein Stück weit eine Erklärung, weshalb Philip sogleich von ihr fasziniert ist.

Im späteren Verlauf hat die Autorin dann aber meiner Meinung nach schon zu dick aufgetragen. Zumindest begegnen sie sich einige Male bis sie wirklich von "Liebe" sprechen, aber an manchen Stellen kam es mir doch mehr wie eine Schwärmerei als wirkliche Liebe vor. Zwischenzeitlich sind die Reisen von Michele auch recht kopflos und es ist nicht so ganz klar, was sie nun alles zum Reisen benutzen kann. Ich hoffe da folgen noch ein paar Eklärungen!

Gut finde ich allerdings, dass sich die Erzählung nicht nur in der Liebegeschichte verliert, sondern noch einen Bogen zur Familiengeschichte schlägt. Mir hat es klasse gefallen, welchen Familienmitgliedern Michele begegnet und wie sie auf die Vergangenheit einwirken konnte. Ich fand es jedoch zu einfach gestrickt, dass immer nur bestimmte Menschen Michele auch tatsächlich sehen können. Dafür gibt es keine wirkliche Erklärung und ich vermute es wird auch keine mehr geben, das diente wohl nur zur Vereinfachung.

Zum Ende hin habe ich überhaupt bemerkt wie viel Potential hier noch für Folgebände verborgen liegt. Es werden zwar weniger Fragen beantwortet als ich dachte, doch so bleibt genug Raum um die letzten losen Fäden zusammenzuführen. Doch wer eine Abneigung gegen abrupte Enden hat, sollte gewarnt Sein!

Fazit
............. 

Ich war schon ein Stück weit verzaubert von "Timeless", vor allem weil es sich so märchenhaft gelesen hat und ich es auch so angenommen habe. Besonders die Atmosphäre von New York, in den verschiedenen Zeitabschnitten, hat es mir angetan. Allerdigs wird es nicht für jeden Leser geeignet sein.
Sonst bin ich eher ein Fan von rasanter Action, doch mit "Timeless" konnte ich mich auch auf eine ruhigere Erzählung einlassen. Größter Kritikpunkt ist und bleibt die überzogene Liebesgeschichte. Dennoch, ich freue mich auf die Fortsetzung!




Märchenhaft mit toller Atmosphäre, jedoch manchmal überzogen
3,9 Sterne

17 Responses
  1. Kirsten Says:

    Schön, auch mal eine eher positive Rezension zu lesen. Ich stehe diesem Buch nach wie vor unentschlossen bevor. Aber deine Rezi macht Mut. Ich werde wohl trotzdem sehen, wie der Folgeband abscheidet, da Reihen momentan i.d.R. leider tendenziell schlechter werden. Mal sehen, was du dann zum Folgeband sagen wirst :)


  2. Tina Says:

    Ich kann dich verstehen, dass du nach wie vor unentschlossen bist. Ehrlich gesagt war ich ziemlich überrascht, wie mäßig die Rezensionen bisher sind. Sonst bin eigentlich immer ich diejenige, die eher zurückhaltend mit hohen Wertungen umgeht.

    Allerdings weiß ich nicht ganz was sich manche Leser von "Timeless" erwartet haben. Wenn ich mir das Cover anschaue, den Klapptext und vor allem die Seitenzahl, ist mir klar, dass es eher ins romantische und kurzweilige gehen wird. So bin ich an die Geschichte herangegangen und fand es sehr charmant und vor allem stimmungsvoll erzählt. Nicht nur die Liebesgeschichte (die wohl die größte Schwäche ist) steht im Vordergrund, sondern vor allem die Familiengeschichte. Ich mag soetwas, doch anscheinend nicht jeder :)

    Ich habe leider meine Zweifel wie die Autorin die Geschichte überzeugend fortführen will. Denn laut den Onlineshops wird der zweite Teil im Original nur 250 Seiten haben. Das sind noch einmal 50 Seiten weniger als bei "Timeless" und mehr Seiten hätten da sicher nicht geschadet. Wer weiß, vielleicht ändert sich noch etwas an der Seitenangabe und letztendlich werd ichs wohl erst beim Lesen herausfinden ;)


  3. "Märchenhaft" klingt verlockend... Aber ich denke nicht dass das Buch wirklich etwas ist, das wird mir auch durch deine schön ausführliche Rezi deutlich.
    Ist doch schön dass dir mal ein Buch besser gefällt als dem Rest ;) Nur weil man kritisch ist heißt es ja nicht dass man immer schlechtere Bewertungen abgibt... Dafür sind die Geschmäcker schließlich einfach verschieden!


  4. Tina Says:

    @Suppenhuehnchen:

    *lach* ja das merkt man einfach immer wieder, wie verschieden Geschmäcker sind. Im Moment tendieren ja die meisten zu 3 Sternen und da bin ich eben verwundert, wie einheitlich die Meinung ist :)

    Mir hat es wirklich gut gefallen und ich denke, wenn man weiß, was auf einem zukommt, kann nicht viel schief gehen.


  5. Lisa Says:

    Hallöchen :)

    Schau mal hier: http://booksandsenses.blogspot.de/2012/06/lets-read-it-in-english-die-challenge.html

    Liebe Grüße, Lisa


  6. Tina Says:

    @Lisa:

    Schon gesehen *freu*!


  7. Damaris Says:

    Hi Tina,
    Ahhh, New York kingt gut - und das Buch auch!! Es muss glaub doch noch auf meine WuLi schlüpfen. Fandest du eigentlich auch, dass das Liebespaar so ganz besonders herzerwärmend/besonders ist? Das hab ich letztens in einer Rezi gelesen.
    LG,
    Damaris


  8. Tanja Says:

    mhh...mensch, immer die verschiedenen meinungen, die einen unschlüssig machen ;P deine rezension klingt schon sehr gut, ABER nein, ich werds wohl nicht lesen...es gibt zu viele andere bücher da draußen xD


  9. Tina Says:

    @Damaris:

    Die Atmosphäre von New York war wirklich fantastisch. Die Aurorin hat in der Danksagung auch geschrieben, der "Hauptdarsteller" des Buches ist New York.

    Hm also ehrlich gesagt finde ich die Liebesgeschichte ist die größte Schwachstelle. Es ist einfach doch eher diese "unsterbliche" Liebe, als eine Liebe im wirklichen Leben. Allerdings hats die Autorin gut verpackt, mit Träumen zum Beispiel. Wenn die beiden Zeit miteinander verbringen merkt man auch, es liegt ihnen etwas aneinander, sie haben gemeinsame Interessen etc.
    Sie passen definitiv zueinander!

    @Tanja:

    Ich kann dich gut verstehen Tanja, die Qual der Wahl. Wobei du hättest die 350 Seiten wohl eh in 1,5 Stunden durch ;P

    Hab dazu auch noch mal etwas auf Goodreads geschrieben, vielleicht hast du ja Interesse.

    So Mittagspause schon wieder vorbei :(


  10. Ich habe dich getaggt
    http://fantasybookshelf-buecher.blogspot.de/2012/06/tag-klassiker.html

    LG FantasyBookshelf

    PS: Das Buch hört sich ja ganz gut an, schöne Rezension! :D


  11. Tina Says:

    @FantasyBookshelf:

    Ein zweifaches Dankeschön! Einmal für den Tag und die Blumen ;P Ich schau mal rein!


  12. Hannah Says:

    Neulich habe ich es noch auf Amazon gesehen und fand es hörte sich ganz nett an. Gut, dass du es positiv bewertet hast, denn das lässt mich doch hoffen :D

    LG Hannah


  13. Tina Says:

    @Hannah:

    Es scheinen sich die Geister zu scheiden :) Ich fands klasse und wenn du Lust auf eine "märchenhafte" Geschichte hast, könnte es dir ebenso gefallen. Falls du es liest, bin ich neugierig auf deinen Eindruck!


  14. Hannah Says:

    SOlche Bücher sind mir doch sympathisch :D
    Märchenhaft ist eigentlich immer ganz gut, aber natürlich kommt es auch ncoh auf die Charaktere an. Auf jeden Fall werde ich es noch lesen, da es auf meiner Wunschliste steht - die Frage ist nur wann :D

    LG Hannah :)


  15. Tina Says:

    Vor allem der Hauptcharakter Michele ist einfach sympathisch. Sie ist nicht abgehoben von der Gesellschaft und hält sich nichts für etwas besseres. Aber unfehlbar ist sie auch nicht. Schön, dass es bei dir auf der Wunschliste gelandet ist!


  16. Lydia Says:

    Sehr schöne Rezension! Du kannst echt gut mit Wörtern umgehen, ich wünschte, ich könnte das auch so wie du. :)) Ich stimme dir in allen Punkten zu, außer bei der endgültigen Bewertung, aber das das ist bei mir definitiv subjektiv entschieden. ;D

    LG!
    Lydia


  17. Tina Says:

    @Lydia:

    Vielen lieben Dank ;) Ja die Endwertung ist dann wirklich sehr subjektiv. Für mich müssen einfach 5 Sterne Bücher auf einem Level stehen. Dementsprechend hoch sind dann die Anforderungen und da konnte "Timeless" nicht ganz mithalten. Aber es hat seine gut verdienten vier Sterne!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment