Titel: Feuer und Glas. Der Pakt
Originaltitel: -
Autor:  Brigitte Riebe
Reihe: Feuer und Glas #1
Seiten: 384
Verlag: Heyne Fliegt
Format: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN: 3453267389
Preis: 14,95€ 
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2012
Genre: Jugendbuch, historische Fantasy

Was passiert wenn Feuer und Wasser zusammenkommen? Ein Fantasy-Roman für junge Leser mit historischem Setting.

Inhalt
.................

Im Mittelpunkt der Handlung steht die junge Milla, die auf der Insel der Glasbläser in Murano aufgewachsen ist. Doch eines Tages verschwindet ihr Vater spurlos und sie ist gemeinsam mit ihrer Mutter gezwungen in Venedig eine neue Existenz aufzubauen. Bei ihrer Tante Ysa kommen sie unter und betreiben tagsüber die Gaststätte das "ippocampo".

Eines Tages begegnet sie dem Gondoliere Luca und wird an den Brief ihres Vaters erinnert. Denn der hat Milla ein Rätsel hinterlassen, nur sie kann das gläsernen Artefakt finden, das den Konflikt zwischen Wasser und Feuerleuten für immer entscheiden könnte...

Mein Eindruck
.....................................

Nachdem mir "Die Schattenträumerin" so gut gefallen hat, habe ich mich riesig auf ein weiteres Buch in Venedig gefreut und "Feuer und Glas" direkt vorbestellt. Nun muss ich allerdings sagen, ich hätte wohl mehr meinem Bauchgefühl trauen sollen. Der Klapptext hörte sich ganz gut an aber ich glaube ich bin hier wohl eher meiner Vorliebe für Bücher, die in Venedig spielen, verfallen.

"Feuer und Glas" beginnt flüssig mit einem spannenden Prolog und anschließend lernt man Milla kennen. Zu Beginn erfährt der Leser recht wenig über die Welt und vor allem über die Wasser- und Feuerleute. Erst portionsweise gibt es mehr Informationen und im Grunde mag ich diese Art der Erzählweise. Allerdings habe ich die ganze Zeit auf eine bahnbrechende Idee oder Erklärung gewartet, doch so wirklich bekommen habe ich keine. Denn ich finde das System kaum innovativ: es gibt Wasserleute, es gibt Feuerleute und sie sind Feinde Punkt. Einzig Frieden hält ein einziges Artefakt und genau das ist nun verschwunden und muss wiederbeschafft werden.
Keine Ahnung habe ich, wie sich diese beiden Fraktionen überhaupt entwickelt haben und vor allem weshalb sie denn nun schon so lange verfeindet sind. Gab es einmal einen dramatischen Vorfall? Ein historisches Ereignis, irgendetwas? Ich finde es schade, dass die Situation einfach so vorgegeben ist.

Es werden zwar ab und an Beschreibungen von Venedig eingestreut aber es war leider nicht so atmosphärisch, wie ich es mir gewünscht habe. An manchen Stellen waren mir die Dialoge auch zu "modern" von der Wortwahl her und nicht wie man es 1706 erwarten würde.

Milla ist zwar als Hauptperson ein nettes Mädchen, sie ist mutig, neugierig und versucht die Wahrheit herauszufinden. Doch abgesehen von ihrer "kratzbürstigkeit" ab und an unterscheidet sie sich kaum von einer typischen Jugendbuchheldin. Ihre Mutter ist recht eindimensional und scheint vom Leben ihrer Tochter so gar nichts mitzubekommen. Ihre Tante Ysa hat mir gut gefallen, war aber leider recht früh von der Bildfläche verschwunden. Insgesamt kann ich einfach keinen Charakter nennen, der mir jetzt besonders gut gefallen hat und lange in Erinnerung bleiben wird.

Es gibt zwar nicht direkt eine Dreiecksbeziehung, doch Milla scheint doch irgendwie zwischen zwei jungen Männern zu stehen. Sie schwärmt zwar für Luca, doch kreuzt ständig Marcos Weg, der irgendwie auch eine Rolle in ihrem Leben zu spielen scheint. Oft ist sie in Überlegungen vertieft, wie toll Luca doch ist und wie sehr Marco ihr wieder auf die Nerven geht. Zwischen Marco und Luca scheint es auch eine Rivalität zu geben und ich befürchte, die hat sich auch für die Folgebände noch nicht erledigt.

Im Großen und Ganzen ist der Handlungsverlauf interessant und hat keine Längen. Doch so wirkliche Spannung wollte sich bei mir nicht aufbauen. Es lag daran, dass ich zu weit weg von den Charakteren und vor allem vom Konflikt zwischen den Parteien war. Ich denke für mich, hat die Geschichte einfach zu sehr an der Oberfläche gekratzt und konnte mir wenig darunter bieten. Vor allem jüngere Leser werden hier sicher eher auf ihre Kosten kommen.

Das Ende ist recht unabgeschlossen. Wer kein Fan von solchen Enden ist, sollte lieber auf die Fortsetzung warten!

Fazit
............. 

"Feuer und Glas" hat ein schönes Setting, wenn auch nicht so lebendig und atmosphärisch, wie ich es mir erhofft habe. Die Charaktere und die Geschichte sind in Ordnung, doch mir persönlich zu austauschbar und vor allem die große Feindschaft konnte sich mir nicht erschließen. Für jüngere Leser ist das Buch wohl eher zu empfehlen, für mich leider eine Geschichte, die wohl nicht lange in Erinnerung bleiben wird.


Für mich leider zu durchschnittlich
3,0 Sterne
7 Responses
  1. Kathriona Says:

    Ok, ein Buch weniger für meine Wunschliste!
    Die Inhaltsangabe klang recht interessant und das Cover finde ich wirklich schön, aber es scheint dem Buch ja leider am Besonderen zu fehlen :(


  2. Tina Says:

    Also mir hat auf jeden Fall "das Besondere" gefehlt. Ich habe einige Rezensionen gesehen, die vor allem von der Spannung begeistert waren. aber irgendwie ging das wohl an mir ziemlich vorbei :( Bei dem Buch fällt mir vor allem eines ein "nett". Hach, einfach schwierig zu beschreiben.


  3. Plumblossoms Says:

    Mich hat irgendwie Venedig und das Cover skeptisch gemacht. Und wenn es nur "nett" war, kann ich es auch sein lassen, es mir anzuschaffen :DD Danke fürs Augen öffnen!

    LG Plumblossoms


  4. Tina Says:

    Ja das Mädel auf dem Cover, das mal wieder so verträumt schaut hätte mich vielleicht auch etwas vorwarnen können. Aber irgendwie siehts auch schön stimmig aus.

    Kein Problem :)


  5. Hey bin gerade über deinen Blog gestolpert:)
    Gefällt mir hier wirklich gut, bin gleich mal Leserin geworden...Habe das Buch auch gerade gelesen:)
    Würde mich über einen Gegenbesuch sehr freuen:)

    LG


  6. Tanja Says:

    ich glaub ich schreib das heute schon unter die dritte rezension, aber VENEDIG <3 :D wie gerne ich da jetzt mal hin möchte...


  7. Tina Says:

    @Yulivee:

    Herzlich Willkommen :) Ich schau mal rein bei dir!

    @Tanja:

    Du hast ja noch "Die Schattenträumerin" auf dem SuB. Ich fands um einiges schöner, mal sehen was du sagst! VENEDIG <3 war wohl mein Verhängnis in dem Fall^^


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment