Titel: Lies Beneath
Deutsche Ausgabe: -
Autor: Anne Greenwood Brown
Reihe: Lies Beneath #1
Seiten: 303
Verlag: Delacorte Books for Young Readers
Format: Ebook
ASIN:  B007WU2PWM
Preis: 8,99€  (Gebunden: ca. 14€)
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2012
Genre: Young Adult, Fantasy
Sprachschwierigkeit: 1
(1=einfach 2=mittel 3=schwer)

Vergiss Arielle und alles was du bisher über Meerjungfrauen gehört hast, denn diese hier sind böse!

Inhalt  
.................

Calder White lebt im Lake Superior, er ist der einzige Bruder von ansonsten nur mörderischen Meerjungfrauen-Schwestern. Um zu Überleben müssen die Meerwesen Menschen unter Wasser ziehen und ihre Emotionen stehlen, zurück bleibt nur der leblose Körper. 
Doch eines Sommers muss eine besondere Schuld beglichen werden: die von Jason Hancock. Jasons Vater soll für den Tod ihrer Mutter verantwortlich sein, deshalb haben es die Meerwesen nun auf Jason selbst abgesehen. Der hält sich allerdings vom Wasser fern, deshalb ist es Calders Aufgabe sich der Familie zu nähern und Jason ins Wasser zu locken...

Mein Eindruck
.....................................

Welches kleine Mädchen hat nicht unzählige Male "Arielle" gesehen und die Geschichte von der kleinen Meerjungfrau gehört? Mit Meerjungfrauen verbindet man hübsche Wassernixen, die fröhlich auf einem Stein sitzen, singen und davon träumen zwei Beine zu haben. Die Meerjungfrauen aus "Lies Beneath" sind ein ganz anderes Kaliber und erinnern eher an die dargestellten Nixen aus "Fluch der Karribik". Sie sehen hübsch aus, locken die Menschen ins Wasser und schlagen dann zu. In "Lies Beneath" rauben die Meerwesen durch das Ertränken eines Menschen, all seine Emotionen. Nur dadurch können sie auf Dauer überleben, denn sie selbst sind nur zu einem Bruchteil an Emotionen fähig.

Erfrischenderweise wird hier aus Sicht von Calder erzählt, also aus männlicher Position. Sonst erlebt man stets, wie der mysteriöse Unbekannte in das Leben seiner Herzensdame tritt, diesmal ist es umgekehrt. Calder versucht sich Jasons älterer Tochter Lily anzunähern, um dadurch an ihn heran zu kommen. Dabei nimmt diese Annäherung aber schon Stalker-Ausmaße an, er verfolgt ihr Leben bis ins kleinste Detail und macht das gesamte Buch so gut wie nichts anderes als ihr hinterherzuspionieren.

Das war für mich auch der größte Kritikpunkt an "Lies Beneath", für meinen Geschmack passiert einfach viel zu wenig. Die Idee der Meerjungfrauen, der Familienverbundenheit und der Rache ist gut gemacht. Allerdings tappelt Calder die ganze Zeit Lily hinterher, sie verlieben sich und am Ende brodelt der Konflikt auf. Die Besonderheit der Meerjungfrauen/männer rückt stark in den Hintergrund und macht nur wenige Szenen am See aus. Dabei fand ich die Dialoge größtenteils gut gemacht. Lily ist mir sympathisch, sie küsst Calder nicht von Beginn an die Füße und ist zunächst gebührend misstrauisch. Dann aber war mir die Entwicklung einfach zu typisch.

Ein paar Gespräche, ein paar Geheimnisse und schon schlagen die Herzen zehn Takte höher. Mir fehlte eine wirkliche Verbindung zwischen den Beiden, etwas worauf Liebe wirklich aufbauen könnte und nicht nur körperliche Anziehung. Zum Ende hin kam endlich mehr Action ins Spiel, das Finale hat mir ganz gut gefallen und schließt den ersten Teil der Reihe zufriedenstellend ab.

Fazit
............. 

Tolle Idee von "bösen" Meerjungfrauen/männern und dazu eine interessante, männliche Sichtweise. Dafür waren mir die restlichen Aspekte leider zu unspektakulär, die Liebesgeschichte ist typisch, ohne große Abweichungen vom Protokoll. Die Handlung gestaltet sich eher unabwechslungsreich, Calder verfolgt Lily, bis es schließlich erst am Ende richtig spannend wird.

Tolle Idee, schöne Sichtweise, Rest eher Durchschnitt
3,0 Sterne

6 Responses
  1. Nette Rezi... Du hast recht, wer stellt sich Meerjungfrauen nich wie Arielle vor?^^
    Allerdings finde ich es etwas schade was scheinbar draus gemacht wurde, klingt nicht wirklich nach etwas besonderem. Außer die Idee mit den bösen Meerjungfrauen und ihren Fähigkeiten, aber sind wir mal ehrlich: Wie oft gibt es interessante neue Ansätze mit neuen Wesen und Fähigkeiten oder auch neuen Sichtweisen? Eigentlich nicht selten. Und doch endet es oft gleichförmig. Ganz schlecht war es wohl dann doch nicht und schließlich hättest du sonst weniger Sterne vergeben, aber wirklich überzeugen kann mich das Buch trotzdem nicht. Dafür sticht es in seiner Handlung nicht genug aus der Masse heraus. Oder ist wohl nicht zumindest trotzdem durch einen Aspekt so toll, dass es wieder lesenswert ist... Ich werde jedenfalls die Finger weg lassen.


  2. Tina Says:

    Es ist so ein typischer Fall von "kann man lesen - muss man aber nicht". Ein paar Ideen sind gut und relativ neu, aber sonst hebt es sich einfach nicht genug ab. Mit seinen 300 Seiten ist es auch ziemlich kurz, mich wunderst auch kaum, dass man in der Zeit keine nachvolziehbare Liebesgeschichte aufbauen kann. Allerdings hat es sich ganz gut lesen lassen, es gab auch einige gute Stellen aber überwiegend einfach nichts besonderes leider.

    Ich denke auch, auf deinem SuB tümmeln sich eh viel schönere Schätze ;P


  3. Melanie S. Says:

    Ich wollte grade schreiben 'soll ich nun oder nicht', aber dein letzter Kommentar hat das wohl schon beantwortet *g* ich glaube ich werde es mal in Erinnerung behalten und wenn es mich spontan anspricht kaufen und es ansonsten sein lassen und dabei wissen, dass ich dennoch nicht viel versäume... Schöne Rezension!


  4. Nikki Says:

    ich finde das klingt wirklich interessant ;) ich werde mir dieses Titel merken ;)

    LG Nikki
    http://lamoimee.blogspot.de/


  5. Hey :) Ich habe dich heute getaggt. Mach doch auch mit ;) Auf meinem Blog findest du alle Infos:
    http://inkworld-buecherblog.blogspot.de/2012/06/tag-10-dinge-uber-mich-zum-thema.html

    Liebe Grüße
    Tamara


  6. Tina Says:

    @Melanie:

    Ich würd wirklich sagen, dass du nicht viel verpasst. Bei der Menge an Jugendbüchern auf dem Markt sticht es nicht groß heraus. Es ist flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen, doch mehr als durchschnittlich war es einfach nicht. Ich denke du kannst es mal versuchen, wenn es heruntergesetzt ist. Für den Preis gerade, finde ich bekommt man nicht genug geboten.

    @Nikki:

    Das Cover vor allem ist mir direkt ins Auge gesprungen ;)

    @Tamara:

    Ich werds mir mal anschauen, muss aber leider sagen ich bin kein Fan von Tags und werds wohl keinen Post dazu machen. Danke dir, dass du an mich gedacht hast :)

    Dir auch liebe Grüße!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment