Titel: Von der Nacht verzaubert
Originaltitel: Die for me
Autor:
Reihe: Revenants #1 (geplant als Trilogie)
Seiten: 400
Verlag: Löwe
Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag und Lesebändchen
ISBN:  3785570422
Preis: 18,95€ 
Erscheinungsdatum: April 2012
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung: 13 - 16 Jahre 

Paris mit einer Prise Fantasy und einer großen Portion Kitsch äh Romantik...
 

Inhalt 
.................

Kate ist nach dem Unfalltod ihrer Eltern am Boden zerstört. Auch der Umzug in die Stadt der Liebe Paris kann ihre Trauer nicht mindern. Doch irgendwann muss das Leben weitergehen und sie verbringt viel Zeit lesend in Straßencafés. Eines Tages begegnet sie Vincent und kann kaum fassen, dass der Gutaussehende ihre Gefühle erwidert. Doch er ist kein gewöhnlicher Mensch, sondern ein Revenant und zieht Kate in eine fantastische aber gefährliche Welt...

Buchgestaltung
.....................................

Auch bei diesem Buch muss ich es einfach kurz erwähnen, das Cover sieht live wirklich wunderschön aus! Innerhalb des Buches sind die Kapitelübergänge zudem schön verziert. Die Aufmachung ist wirklich top! Inhalt so lala.

Mein Eindruck
.....................................

Es gibt mittlerweile wirklich viele Bücher, die immer nach demselben Schema ablaufen: Es gibt ein schüchternes, meist mit geringem Selbstbewusstsein ausgestattetes Mädchen, das sich in einer neuen Umgebung zurecht finden muss. Das Mädchen begegnet einem fantastisch aussehenden Typen, der, oh wunder, ihre mächtig aufflammenden Gefühle erwidert. Doch natürlich werden sie nicht bis ans Ende ihres Lebens glücklich und zufrieden sein, denn es gibt böse Feinde. Die müssen noch bezwungen werden, bis sie gemeinsam glücklich in den Sonnenuntergang spazieren können...

Im Grunde gibt es kaum Abweichungen zwischen diesem Schema und "Von der Nacht verzaubert". Einzig hervorzuheben ist die Idee der Revenants, auf die ich gar nicht näher eingehen will, denn die Erklärungen dazu waren einer die Stellen, die mir am besten gefallen haben. Ansonsten fällt es mir wirklich schwer, irgendetwas in dem Buch zu finden, das ich nicht schon in unzähligen anderen Büchern gelesen habe. Das will ich nicht einmal so schlecht bewerten, denn ich finde Frau Plum hat ihre Interpretation des Schemas sehr flüssig beschrieben und mit der interessanten Idee der Revenants unterbreitet. Vor allem die Stadt Paris als Setting ist dabei schön in Szene gesetzt.

Was mir allerdings wenig gefallen hat ist die unnachvollziehbare Entwicklung zwischen Kate und Vincent. Von mir aus ist das Verlieben von Kate noch nachvollziehbar, weil sie einen großen Verlust zu betrauern hat und emotional einen Anker gut gebrauchen kann. Allerdings erfährt man das ganze Buch über nicht, was Vincent denn an ihr findet. Mir kam sie einfach nur unscheinbar vor und es wird nie näher erklärt, weshalb Kate ihm denn nun so "aufgefallen" ist. Die große Liebe zwischen den beiden steht weit im Vordergrund und wird bis ins Detail mehr kitschig als romantisch zelebriert. Aber das ist wohl auch vom Geschmack abhängig und davon wie viele Art solcher Bücher man in der vergangenen Zeit gelesen hat.

Mit dem Ende kann man gut leben, es ist in sich abgeschlossen lässt aber genug Freiraum für die Fortsetzungen. Allerdings werden die wohl ohne mich weitergehen, denn ich bin mittlerweile bestens vom Schema gesättigt.

Fazit
............. 

"Von der Nacht verzaubert" ist für mich ein absolut durchschnittliches Buch. Ich kann sagen, dass es Stellen gab, die mir gut gefallen haben und andere dementsprechend weniger. Für mich unterscheidet es sich kaum von anderen Büchern mit diesem Schema, allein die Idee der Revenants und Paris als Setting stechen hervor. Ob man noch ein Buch dieser Art verkraften kann, muss wohl jeder Vielleser selbst entscheiden. Für Leser, die nur ab und an zu einem Buch greifen sicherlich empfehlenswerter.


Kann man lesen, muss man aber nicht.
3,0 Sterne

16 Responses
  1. Fina Says:

    Wirklich schade, dass hinter dem tollen Cover nicht mehr steckt... Inzwischen bin ich ganz froh, dieses Buch nicht gekauft zu haben.


  2. Tina Says:

    Da gebe ich dir völlig Recht, so ein Buch würde ich mir optisch gerne ins Regal stellen aber wenn der Inhalt nicht mithalten kann...

    Ich denke du kannst gut darauf verzichten ;)


  3. Reni Says:

    Ach ja, da habe ich doch drauf gewartet und weiß natürlich was du meinst. :) Genau dieses unverständliche Verlieben zwischen Vincent & Kate, ebenso wie dieses immer-das-selbe-Prinzip konnten mich hier kaum verzaubern. Dabei lese ich solche Geschichten ja doch mal ganz gerne. Leider hats hier überhaupt nicht gefunkt und langsam merke ich auch in diesem Genre eine leichte Übersättigung. Das hast du ja gerade im ersten Abschnitt sehr passend umschrieben. Schöne Rezi!

    Liebe Grüße
    Reni


  4. Tanja Says:

    ich seh das ganze genau so wie du ^^
    da kann ich nichts mehr hinzufügen xD


  5. Und ich hab das Buch schon auf den SuB :/ Wenn ich das gewusst hätte. . .


  6. Sophia Says:

    Oh, mir hat "Von der Nacht verzaubert" eigentlich recht gut gefallen. Zwar ist die ganze Geschichte etwas vorhersehbar, Amy Plums Schreibstil dagegen finde ich wirklich toll und auch die Charaktere konnten mich größtenteils überzeugen.
    Trotzdem, das Buch ist (wie ja alle) Geschmackssache :-))


  7. Tina Says:

    @Reni:

    Eben, so sehe ich es auch. Man hätte aus dem bekannten Prinzip sicherlich mehr heruasholen können, allein schön wenn das Verhältnis zwischen Vincent und Kate stimmiger gewesen wäre. Mittlerweile gibt es einfach viel zu viele solcher Bücher, da fallen Unstimmigkeiten stärker ins Bild, als wenn es eine völlig neue Idee wäre.

    @Tanja:

    Schade, dass es dir auch nicht viel besser gefallen hat. Aber soo viel wie du liest,
    wundert es mich nicht ;)

    @Seitenakrobatin:

    Na wer weiß, vielleicht wird es dir besser gefallen? Das Setting Paris und die Idee der Revenants sind ja auch gut gemacht. Vielleicht bist du ja noch nicht allzu übersättigt^^

    @Sophia:

    Kann ich völlig verstehen! Deshalb ist es bei mir auf die durchschnittliche Wertung hinausgelaufen. Es gibt gute Aspekte, aber letztendlich waren es für mich einfach zu viele bekannte Elemente. Aber wie du sagst, hängt auch vom Geschmack ab ;)


  8. Kathriona Says:

    So ein geringes Selbstbewusstsein, wie viele sagen, hat Kate meiner Meinung nach gar nicht, zumindest nicht mehr, als viele Mädels in ihrem Alter :-) Bella oder Clary fand ich da z.B. wesentlich schlimmer.

    Möchtest du die Fortsetzung denn lesen oder eher nicht?


  9. Hallo,
    nette Rezension. Bei mir steht das Buch auch noch im Regal und ich schätze es wird auch noch ein Weilchen stehen. Ich hatte es schon mehrfach in der Hand, weil ich Paris liebe... aber dann habe ich es immer wieder weggelegt, weil ich eben genau dieses von dir beschriebene Schema erwartet habe. Schade, ich hatte gehofft dass ich mich irre.


  10. Tina Says:

    @Kathriona:

    Mir waren es zu viele "Oh ich bin doch nichts Besonderes und was findet er eigentlich an mir?" Passagen, da würd ich schon sagen, ihr Selbstbewusstsein ist eher dünn gesät. Ich glaube da ist Bella wohl die unangefochtene Spitzenreiterin ;P

    Hm das hängt wohl davon ab, ob ich die Fortsetzung wieder ertauschen kann ;) Meinst du sie würde mir besser gefallen?

    @Suppenhuehnchen:

    Ich glaube du würdest zu einer ähnlichen Wertung kommen. Aber wenn dir mal wieder nach vieeel Romantasy ist, weißt du ja zu welchem Buch du greifen musst ;P


  11. Nina Says:

    Hallöchen :)
    Dein Blog gefällt mir richtig gut :)
    Bin direkt mal leserin geworden :)
    Mach weiter so :)
    Wenn du magst kannst du ja mal bei mir vorbeischauen :)
    http://ninasbuecher.blogspot.de/
    Liebe Grüße Nina


  12. Tina Says:

    Huhu Nina!

    Freut mich, dass du hierher gefunden hast. Ich werde mal bei dir reinschauen ;)


  13. Kathriona Says:

    Hmm, schwer einzuschätzen! In puncto Kitsch wird es meiner Meinung nach besser und Kate zeigt sich selbstbewusster. Insgesamt hat die Fortsetzung auf jeden Fall viel mehr Originalität zu bieten als der erste Band :-)


  14. Tina Says:

    Hm das hört sich wirklich besser an. Sollte ich es wieder tauschen können, werd ich vielleicht schwach ;) Na mal sehen wie lange es dauert bis es hier übersetzt wird und ob das Cover ähnlich hübsch wird!


  15. MacBaylie Says:

    Hi,

    ich habe das ähnlich erlebt.
    Für Leseanfänger dieses Genre sicher ganz nett, aber für Vielleser teils schon etwas nervig. ;-)
    Uaaah, und ein Stück weit (ich sag jetzt nicht welches, falls hier noch Leute lesen, die das Buch nicht kennen) war es mir viel zu schmalzig.
    Aber ich denke, ich werde den nächsten Teil trotzdem lesen, vielleicht wird es ja besser :-)

    Liebe Grüße
    MacBaylie


  16. Tina Says:

    *lach* ich glaube, ich weiß welches "schmalzige" Stück du meinst!

    Kathriona meinte ja, der Kitsch-Anteil lässt etwas nach in der Fortsetzung. Dann bin ich mal gespannt, wie du es bewertest, wenn du die Fortsetzung liest!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment