Titel: Unter Dieben
Originaltitel: Among Thieves
Autor: Douglas Hulick
Reihe: Tales of the Kin #1
Seiten: 576
Verlag: Heyne
Format:Taschenbuch
ISBN:  345352862X
Preis: 14,99€ 
Erscheinungsdatum: 12. Februar 2012


Die Geschichte eines Kin - Unter Mördern, Dieben und Verschwörern
"Honor can get you killed" Douglas Hulick


Inhalt
................

Drothe ist eine "Nase". Seine Aufgabe ist es Informationen zu beschaffen, zu filtern und an seinen Gaunerboss Nicco weiterzugeben. Eigentlich läuft alles seinen gewohnten Gang, bis er auf der Suche nach einer Reliquie auf einige Schnipsel und Hinweise stößt. Zu Beginn kann er sich keinen Reim darauf machen, doch schon bald deutet alles auf eine viel größere Sache hin.
Drothe ist nun nicht mehr der Laufbursche, sondern er findet sich schon bald im Zentrum von Machtspielchen und Verschwörungen wieder. Schließlich muss er sich entscheiden und hat dabei das Schicksal des Kaiserreiches in der Hand.

Mein Eindruck
.....................................

In Unter Dieben wird man von Beginn an mitten in die Geschichte hineingezogen. Für mich ein absoluter Pluspunkt: Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Douglas Hulick lässt seinen Helden von einem Abenteuer ins nächste stürzen und lässt dem Leser dabei kaum Atempausen. Solche spannenden Erzählungen sind genau nach meinem Geschmack!

Kommen wir zum Hauptcharakter Drothe, auch hier kann ich nur Lob aussprechen. Er ist ein Gauner wie alle anderen, kämpft um sein Überleben und muss sich in der knallharten Welt behaupten. Dabei geht er (meistens) klug vor, überlegt sich Strategien, verfolgt immer bestimme Ziele und kann genauso hart einstecken, wie er austeilt. Allerdings steht er ebenso mal auf dem Schlauch und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Klar kommen ihm ab und an "Glück" und "Zufall" zur Hilfe, doch hey, wir erwarten ja wohl auch kaum, dass der Hauptcharakter auf den ersten paar hundert Seiten stirbt.

Die Welt aus Unter Dieben wird einem nie ausführlich erklärt, doch das ist auch gut so. Das Buch lebt davon, dass man selbst mehr und mehr Puzzlestücke und Informationen zusammensetzt und am Schluss ein völlig eigenes und individuelles Bild des Schauplatzes hat. Douglas Hulick verliert sich nicht in Beschreibungen, sondern erzählt mit einer Selbstverständlichkeit, die einem keine Informationen missen lässt. Zum Beispiel gibt es nie eine wortwörtliche Definition eines "Kin", doch je mehr man in der Geschichte fortschreitet, weiß man aus Zusammenhängen und Ereignissen was darunter zu verstehen ist. Ich habe das ganz gerne, wenn man auch selbst den Grips beim lesen anstrengen muss, doch das wird nicht jedermanns Sache sein.

Douglas Hulick nimmt kein Blatt vor dem Mund, es geht oft gewaltsam und stellenweise auch sehr grausam zu. Ein Kampf folgt dem nächsten, das Buch ist sicher nichts für schwache Nerven! Ich war begeistert davon, wie mich diese Actionszenen mitreißen konnten und vor allem wie sie ins Bild gepasst haben. Jede Auseinandersetzung hat seinen Sinn, gehört in die Geschichte und treibt sie voran.

Das hört sich ja alles nach einem fantastischen Buch an, weshalb keine fünf Sterne? So begeistert ich die meiste Zeit über war, zum Ende hin kam ich dem Boden der Tatsachen wieder näher. Es wurden so viele Fässer aufgemacht und in den letzten hundert Seiten wurden meiner Meinung nach ziemlich viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Nach der ganzen Odysee und den Strapazen, die Drothe durchmachen musste war das für mich eine Spur zu glatt. Aber das hängt wohl auch vom subjektiven Empfinden ab.

Fazit
...............

Unter Dieben ist ein fantastisches Actionabenteuer mit einem knallharten Helden, der aber trotzdem noch seine Prinzipien hat. Sicherlich wird diese Art der Erzählung nicht für jedermann geeignet sein, es geht stellenweise sehr rau und happig zu. Wer sich aber für solche Geschichten begeistern kann, dem wird hier ein wunderbar spannendes Fantasy Abenteuer geboten!

4,4 Sterne
2 Responses
  1. xMeridianx Says:

    Haaaa, mal nichts für die fast platzende Wunschliste, habe ich doch schwache Nerven und das sollte man ja nicht :). Naja, so schwach sind sie auch nicht, aber ich les gerne etwas was zwar auch actionreich ist, aber nicht so Ballerreien und blutiges :D


  2. Tina Says:

    Ja blutig geht es da allerdings zu, mit einigen Knochenbrüchen usw. Ist ja nicht so wild, wenn dein Wunschzettel so und so schon kurz vorm platzen ist :P

    Zur Abwechslung lese ich solche Fantasyabenteuer wirklich gerne, vor allem wenn sie noch so gut sind!


Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment