Blutrote Schwestern (Fairytale Retellings, #1) 
Titel: Blutrote Schwestern
Originaltitel: Sisters Red
Autor: Jackson Pearce
Reihe: Fairytale Retellings #1
Seiten: 368
Verlag: PAN
Format: gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN: 3426283522
Preis: 16,99€
Erscheinungsdatum: 4. Oktober 2011


Rotkäppchen mal ganz anders... Was tut der Wolf, wenn sich das Mädchen auf einmal wehrt?

Inhalt
...............

Scarlett und Rosie sind Schwestern mit einer ungewöhnlichen Freizeitbeschäftigung - Jagen. Seit sie als Kinder von einem Fenris angefallen und Scarlett dabei entstellt wurde, ist es ihre Aufgabe andere Mädchen vor diesem Schicksal zu bewahren. Scarlett ist mit Herz und Seele Jägerin, doch ihre Schwester Rosie beginnt mehr in ihrem Leben zu sehen und beginnt sich von ihr zu entfernen...

Mein Eindruck
..................................... 

Mir gefällt diese Märchennacherzählung gut. Ich habe bereits "Drei Wünsche hast du frei" von Jackson Pearce gelesen und ich muss sagen, sie hat sich mit diesem Buch eindeutig gesteigert. Die Erzählung ist abswechselnd aus Scarletts und Rosie' Sicht erzählt und zeigt so gut die Gefühlswelt der beiden Schwestern. Meistens bin ich schnell genervt von "Gefühlsduseleien", aber in diesem Buch fand ich es nachvollziehbar geschildert, wenn auch sehr vorhersehbar.
Mir persönlich haben die vielen Kampfszenen wirklich gut gefallen und sind eine gute Abwechslung zu der recht vorhersehbaren, "einfachen" Liebesgeschichte. Leider ist es insgesamt etwas schade, wie auch schon in ihrem vorherigen Roman, dass die Charaktere zwar ihre Persönlichkeiten haben, aber doch irgendwo eindimensinal bleiben.
Bei Rose findet zwar eine Entwicklung statt, diese war aber absolut zu erwarten und ist auch genau nach dem zu erwartenden Schema verlaufen. Dennoch ist Rosie wohl der Charakter, der mir am besten gefallen hat :)
Silas als Jagd "Partner und Freund der beiden ist von allen Charketeren, der am einfachsten gestrickte. Ich finde hier hätte man sicherlich noch mehr draus machen können.
Die Schilderungen aus Scarletts Sicht sind wirklich gut geschrieben und ich finde die Perspektivwechsel sinnvoll und geben dem Ganzen nochmal Schwung.
Ich habe das Buch in zwei Tagen weggelesen, es liest sich flüssig und ist abgesehen von ein paar schwächelnden Stellen, interessant zu lesen.
Viele Kritisieren das Ende, ich fands okay, ich habe mir da persönlich auch nicht mehr erwartet.

Fazit
.............

Blutrote Schwestern hat mich nicht umgehauen, es liest sich aber schnell und flüssig. Die Umgestaltung des Märchens ist gelungen, wobei ich glaube, dass die Autorin noch Luft nach oben hat. Ihre nächste Märchenadaption werde ich mit Sicherheit lesen!

3,4 Sterne
                          
0 Responses

Kommentar veröffentlichen

Feel free to comment